Veränderung: Transformationsprozess der 'Wien...
 
Veränderung

Transformationsprozess der 'Wiener Zeitung' wird eingeleitet

Luiza Puiu
Martin Fleischhacker, Geschäftsführer der Wiener Zeitung GmbH
Martin Fleischhacker, Geschäftsführer der Wiener Zeitung GmbH

Gemeinsam mit der Bundesregierung sollen die vorliegenden Konzepte nun diskutiert und die Transformation der Zeitung gestartet werden.

Die Wiener Zeitung GmbH wurde darüber informiert, dass aus dem Bundesministerium für Justiz ein neuer Entwurf zur nationalen Umsetzung der EU-Richtlinie (EU) 2019/1151 vorliegt. Nach einer ersten Überprüfung kann festgehalten werden, dass damit ein unmittelbarer finanzieller Verlust für das Unternehmen abgewendet ist. "Aber auch wenn wir nun Zeit gewonnen haben, um an der gemeinsamen Transformation der Wiener Zeitung GmbH zu arbeiten, gilt es, diese Zeit jetzt sinnvoll zu nutzen, um die im Regierungsprogramm vorgesehenen Punkte best- und schnellstmöglich abzuarbeiten. Der Prozess dazu muss jetzt angestoßen werden", sagt Geschäftsführer Martin Fleischhacker.

Das Unternehmen hat in den letzten Jahren auch unter Einbeziehung der MitarbeiterInnen eine Vielzahl an zukunftsträchtigen und nachhaltigen Konzepten ausgearbeitet, heißt es in einer Aussendung. Zum einen arbeitet das Unternehmen an einer zentralen und digitalen Veröffentlichungsplattform und zum anderen wurde in der Redaktion ein digitaler Newsroom aufgebaut. Mit der Gründung der Content Agentur Austria wurden laut eigenen Angaben die Content-Leistungen an den Bund , aber auch an die Wirtschaft erweitert. Bestehende Geschäftsfelder, beispielsweise die Services im Bereich der öffentlichen Vergabe (auftrag.at) oder als Verrechnungsstelle des Bundes (Auszug.at) wurden neu aufgestellt und werden laufend modernisiert.

"Es ist mir wichtig, den Transformationsprozess der Wiener Zeitung, so wie es im Regierungsprogramm vorgesehen ist, mit großer Sorgfalt umzusetzen. Der geplante Wegfall der Veröffentlichungspflicht in Papierform erfordert jedenfalls Reformen und eine grundlegende Änderung des Geschäftsmodells", so Fleischhacker abschließend.
stats