"Vanity Fair" jetzt auch ohne Chefredakteur
 

"Vanity Fair" jetzt auch ohne Chefredakteur

Nikolaus Albrecht legt einen Posten nieder und geht in die USA.

Unruhige Zeiten beim deutschen Condé Nast Verlag. Erst ging Herausgeber Bernd Runge, jetzt will der Chefredekteur des Personality-Magazins "Vanity Fair", Nikolaus Albrecht, seinen Posten verlassen. Auf eigenen Wunsch, wie es im Verlag heißt, will Albrecht nächsts Jahr wieder in die USA zurückkehren und von dort als US-Korrespondent für "Vanity Fair" und "Vogue" arbeiten.

Wer dann ab 2010 das deutsche Magazin leiten soll, ist noch unklar. Eine Pariser Personalberatung wurde mit der Suche beauftragt.

Noch ausständig ist auch ein Nachfolger für Bernd Runge als Chef von Condè Nast Deutschland.
stats