VAMP reist zum Big Apple
 

VAMP reist zum Big Apple

Von 29. April bis 5. Mai lädt Daniela Krautsack zur interdisziplinären VAMP-Reise nach New York.

 "Schwierig über Highlights zu sprechen, weil für mich ist alles was geplant ist ein echtes Highlight", freut sich Daniela Krautsack über das außergewöhnliche Package, dass sie selbst für die VAMP-New-York-Reise zusammengestellt hat. 

Von 29. April bis 5. Mai lädt Krautsack, Präsidentin des Vereins Ambient Media and Promotion, kurz VAMP, und Gründerin der Agentur Cows in Jackets, in die "city that never sleeps", die sie selbst wie ihre Westentasche kennt. Die exklusive Reise zum Big Apple kostet 5.000 Euro für VAMP-Mitglieder, 6.000 für Nicht-Mitglieder des kreativen Vereins. 

Geplant ist ein dichtes Programm, das nicht nur die Besonderheiten dieser Stadt präsentiert, sondern eine Rundum-Tour zu den kreativsten Köpfen und Events. Sei es der Besuch von David Turnbull, Director Atopia, einem Fellow der britischen Royal Society of Arts, der digitale Mediatecture Projekte im urbanen Raum designt. Turnbull ist gelernter Architekt, hält Professuren an den renommierten Unis der USA von Yale bis New York und verbindet die Bereiche Kommunikation, Architektur und Urban Design zu einer sogenannten Meditecture. 

Ebenfalls geplant ein Besuch von Anomaly, die unkonventionelle Kommunikation machen mit Fokus auf ausgefallene Ideen, die schließlich einen hohen Output an PR liefern und Kunden zum Talk of Town machen. Mit ihrer Kreativität weit über die US-amerikanischen Grenzen nach Europa oder Japan bekannt, mit Office in Amsterdam und ausgezeichnet mit einer Reihe großer Kreativpreisen auch für traditionelle Kampagnen, wird es ein Meet & Greet am 1. Mai geben. 

Weiterer Glanzpunkt der Reise: der Retail Theater Walk durch Manhattan, "ein 'eye-opener' inklusive Besuch von Stores, die den Zeitgeist in Ästhetik, Technologieverwendung und Interaktion mit dem Konsumenten, punktgenau treffen", verspricht Krautsack. 

"Wir treffen Trend-Guru Faith Popcorn, die nicht nur mit Publikationen, wie 'The Popcorn Report' berühmt geworden ist, sondern machte auch den Terminus 'Cocooning' zu einem geflügelten Wort. Ihre Voraussagen zum Konsumentenverhalten wurden in den Jahren nach der Veröffentlichung des Reports zum Großteil zur Realität", erzählt Krautsack. 

Spannend wird es für Medienmenschen am 2. Mai, wenn ein Treffen mit dem Technologie-Direktor der New York Times am Programm steht. Matt Boggie, Media & Technology Strategist der Times wird unter anderem über die Entwicklung des Medienmarktes sprechen. 

M ss ng p eces ist die derzeit angesagteste Filmproduktion New Yorks, die sich rein auf die Kreation von Webfilmen fokussiert, "einer meiner persönlichen Höhepunkte", sagt die Ambient-Media-Spezialistin. 

Krautsack plant darüber hinaus "natürlich" eine Street Art Tour, die sie zusammengestellt hat: "Wir sehen uns nicht nur die besten Hot Spots für Street Art an, wir treffen auch Künstler des Wooster Collectives und analysieren die Stimmung der Kreationen". 

Am 4. Mai reicht das Programm von einem Besuch bei dem schillernden Ausnahmekreativdirektor Amir Kassaei, im Stile von "Mad Men" in seinem Büro in der "Mad Ave" und wird aus seinem Nähkästchen über globale Strategien und lokale Umsetzungen sprechen. 

Der Besuch der zweitbedeutendsten zeitgenössischen Kunstmesse der Welt, "nach der Art Basel kann man das, glaube ich getrost behaupten", der Frieze Art Show, wird durch den gemeinsamen Spaziergang mit der ehemaligen geschäftsführenden Helen Warwick, Direktorin des Guggenheim Museums, zu einem absoluten Highlight gemacht. 

Abgerundet wird diese interkreative Reise mit einem 'light walk' mit Lichtdesignerin Leni Schwendinger, Gründerin von Light Projects, einer faszinierenden Lichtinstallationskünstlerin. 

"Die Reise ist sicher für alle Entscheidungsträger eine optimale Zusammenstellung aus jungen, modernen Themen und einer großen Bandbreite kreativer Inspiration. Auch Networking steht wohl auf dem Programm. Wir treffen jene Leute, die man sonst bei Festivals auf der Bühne sieht", ist Krautsack überzeugt. 

Nach einem inspirierenden Trip nach London im Herbst 2011 ist New York nun die zweite und heuer nicht letzte VAMP-Reise, initiert und organisiert von Daniela Krautsack. 
"Durch meine globale Forschungstätigkeit rund um die Entwicklung von Städten, Medien und kulturelle Strömungen und durch die Integration in Networking-Organisationen, wie die Royal Society of Arts, treffe ich jedes Jahr auf so viele inspirierende Köpfe, dass ich diese Möglichkeit auch unseren VAMP-Mitgliedern und vielen anderen Kollegen aus der Branche bieten will", führt die 38-Jährige aus, "diese Reise interkreativ und inspirierend. Um heute nachhaltig zum Innovationsführer zu werden, bedarf es dieser interdisziplinären Denkweise und der persönlichen Erfahrung: Wer sich da nicht darum reißt mitzufahren, dem ist wirklich nicht zu helfen", lacht Krautsack mit zwinkerndem Auge. 

Details
Reisezeitraum
:
 29. April bis 5. Mai 2012 
Kosten: 5.000 Euro (VAMP-Mitglieder), 6.000 (Nicht-Mitglieder) 
Hotel: Hudson Hotel, New York City (nahe Central Park) 
Buchungen: Kuoni, www.vamp.co.at/reise oder Stefanie Aigner: 01/51533-275 Begrenzt auf zehn Teilnehmer. 
stats