UTA verstärkt IP-Backbone
 

UTA verstärkt IP-Backbone

Die UTA hat ihre Internet-Hauptverkehrsadern verstärkt, um den Datentransfern zu beschleunigen.

Die UTA hat ihren bundesweiten IP-Backbone, quasi die Hauptverkehrsstrecken mit dem dichtesten Datentransfervolumen, ausgebaut. Zwei Leitungsringe zu je 622 Mbit pro Sekunde Übertragungskapazität stellen sicher, dass die Datenpakete flotter als bisher durch Österreich transportiert werden. Gleichzeitig mit dieser Erhöhung des Datendurchsatzes hat die UTA auch die Anbindung ans öffentliche Internet erweitert.



UTA reageirt damit auf den wachsenden Bandbreitenbeadrd, indem sie ihren 316.000 Internetkunden nun österreichweit drei direkte Austrittspunkte ans öffentliche Internet mit einer Kapazität von mehr als 800 Mbit pro Sekunde zur Verfügung stellt. Diese Erweiterung stellt eine Verdoppelung des bisherigen Angebotes dar.



(tl)

stats