US-Sender ABC nimmt Nachrichtensendung aus de...
 

US-Sender ABC nimmt Nachrichtensendung aus dem Web

Die Zuschauerschicht von traditionellen Nachrichtensendungen besteht zunehmend aus älteren Zuschauern.

Vor zwei Jahren hat die Walt-Disney-Senderkette ABC (American Broadcasting Company) ihre Hauptnachrichtensendung "World News" ins Web gestellt - jedoch ohne den bahnbrechend erwarteten Erfolg. Jetzt wird offenbar darüber nachgedacht, das Format wieder aus dem Web zu nehmen, schreibt die NZZ.

Das Erstaunliche daran: Der mangelnde Online-Erfolg basiert weder auf rückläufiger TV-Zuseherzahl der Nachrichtensendung, noch auf fehlender Userzahlen auf der Website. Denn die Sendung zählt täglich im Schnitt rund 7,6 Millionen Zuschauer  - und liegt damit auf Platz zwei in der Rangliste der Nachrichtenformate der großen Broadcast-Networks. Und die ABC-Website wird täglich rund acht Millionen mal angeklickt - die Nachrichtensendung aber nur 145.00 Mal.

Die Erklärung dafür von ABC-Seite scheint einleuchtend: Es funktioniert offenbar nicht, ein TV-Format eins zu eins ins Internet zu transformieren. Denn Internet-User suchen sich aus, woran sie interessiert sind und sind selten gewillt sich von einem Nachrichtensprecher eine halbe Stunde durchs Programm führen zu lasen. Außerdem vermutete man, dass die Zuschauerschicht für traditionelle Nachrichtensendungen mittlerweile zunehmend aus älteren Zuschauern bestehe.
stats