US-Journalisten gründen U.S. Press Freedom Tr...
 

US-Journalisten gründen U.S. Press Freedom Tracker

Pixabay
"Das ist die Arbeit vieler Organisationen, die an Pressefreiheit glauben und im Auftrag der Pressefreiheit arbeiten", so Kathleen Carroll, Vorsitzende des Committee to Protect Journalists.
"Das ist die Arbeit vieler Organisationen, die an Pressefreiheit glauben und im Auftrag der Pressefreiheit arbeiten", so Kathleen Carroll, Vorsitzende des Committee to Protect Journalists.

Die zentrale Datenbank soll Verstöße gegen die Pressefreiheit speichern.

Um gegen inländische Pressefreiheitsverletzungen vorzugehen, hat eine Koalition von Medienpartnern in den USA nun eine Datenbank geschaffen. Heute startet der U.S. Press Freedom Tracker als Datenbank und zentrales Archiv für Verstöße gegen Medienmitglieder. Der Tracker fokussiert vor allem auf Einflussnahme seitens der Regierung auf die Presse, einschließlich der Trump-Regierung sowie der lokalen Behörden und Polizeidienststellen.

Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt von rund 20 Medienpartnern. "Das ist die Arbeit vieler Organisationen, die an Pressefreiheit glauben und im Auftrag der Pressefreiheit arbeiten", sagte Kathleen Carroll, Vorsitzende des Committee to Protect Journalists und ehemalige Chefredakteurin der Associated Press, bei einer Pressekonferenz In New York City.
stats