Unser Gratisblatt will in die ÖAK
 

Unser Gratisblatt will in die ÖAK

Mit dem ersten Quartal 2002 wird auch die niederösterreichische Gratiszeitung "Unser Gratisblatt" in der ÖAK geben vertreten sein.

Harald Knabl, Vorsitzender der Geschäftsführung im Niederösterreichischen Pressehaus und Chefredakteur der Niederösterreichischen Nachrichten, kündigt an, dass ab dem Jahr 2002 auch "Unser Gratisblatt", die Gratiszeitung aus dem Hause NÖN, in der Österreichischen Auflagenkontrolle (ÖAK) gelistet sein wird. Außerdem verrät Knabl, dass es im kommenden Jahr beim Stammblatt "Niederösterreichische Nachrichten" (NÖN) einige Innovationen gegen wird. Unter anderem arbeitet das NÖN-Team derzeit gerade an einem vierfarbigen Supplement.

(as)


stats