#united: RTL präsentiert neuen Markenauftritt
 
#united

RTL präsentiert neuen Markenauftritt

Marina Rosa Weigl/Mediengruppe RTL
Stephan Schäfer, Co-CEO von RTL Deutschland
Stephan Schäfer, Co-CEO von RTL Deutschland

Das Kölner Medienunternehmen möchte sich als die führende Entertainmentmarke im deutschsprachigen Medienangebot etablieren.

Das Streaminganbot TVNow wird im November in RTL+ umbenannt. Ein neuer zentraler Digital Hub unter der Adresse RTL.com soll das Tor zu den digitalen Angeboten bilden sowie Programm, News und Unternehmensnachrichten bündeln. Außerdem will sich RTL in einem neuen modernen Design präsentieren, dazu zählt auch das Multicolor-Logo sowie das neue Design im Social Media-Auftritt. Aus Anlass des vollständig überarbeiteten Erscheinungsbilds startet RTL die Marketingkampagne #united. Weiters präsentieren sich RTL Television sowie die Pay TV-Sender RTL Crime, RTL Passion und RTL Living dem Publikum im neuen, einheitlichen On Air-Design. Zeitgleich wird RTLplus in RTLup umbenannt, ebenfalls im neuen Design.

RTLplus heißt jetzt RTLup
RTL Deutschland
RTLplus heißt jetzt RTLup
"RTL wächst, unsere programmliche Ausrichtung verändert sich, wir bieten Entertainment auf allen Kanälen. Jetzt möchten wir es unserem Publikum noch einfacher machen, sich zu orientieren. Eine klare und entschlossene Markenführung ist dafür das A und O. Wo RTL drinsteckt, steht nun auch RTL drauf. Zugleich modernisieren wir unser Erscheinungsbild. Das neue Design ist zeitgemäß und optimistisch. Es passt damit ideal zu unseren Angeboten: Wir wollen die Menschen mit guter Unterhaltung und unabhängigem Journalismus begeistern und informieren. RTL wird damit zu der führenden Entertainmentmarke. Und daneben bauen wir unsere erfolgreichen Marken VOX, ntv und NITRO weiter aus", so Stephan Schäfer, Co-CEO RTL Deutschland.
Neuer Look für die RTLNews APP
RTL Deutschland
Neuer Look für die RTLNews APP
stats