UMTS drückt auf Umsatzerwartungen
 

UMTS drückt auf Umsatzerwartungen

Telco-Trendstudie von Mummert + Partner untersucht alle drei Monate die Zukunftserwartungen der Telekommunikationsbranche.

Auch wenn die hohen Investitionen in die UMTS-Lizenzen im vergangenen Jahr auf die Umsatzerwartungen der Telekommunikationsuntenrehmen drücken, bleibt die Branche trotzdem auf Wachstumskurs. Mehr als neun von zehn Führungskräften erwarten nach der von Mummert + Partner durchgeführten Studie, dass sie in den nächsten zwölf Monaten erfolgreicher sein werden als im vergangenen Jahr. Jeder Zweite von ihnen (48,1 Prozent) rechnet mit einem sehr starken Wachstumsschub. Vor allem aber etablierte Telekommunikationsanbieter, die bereits zwölf Jahre oder länger am Markt sind, haben ihre Erfolgserwartungen gedrosselt. Am optimistischsten sind die Anbieter von Richtfunktechnologie. Der Grund: Sie versprechen sich von der Überbrückung der letzten Meile zum Endkunden satte Gewinne. Bei den Festnetzanbietern glauben nur 40,9 Prozent an ein erfolgreiches Jahr. Auch die Mobilfunkanbieter geben sich zurückhaltend. Nur jeder Dritte (30 Prozent) rechnet mit starken Zuwächsen.
(spr)

stats