Überraschung auf Sendung: Bands produzierten ...
 
Überraschung auf Sendung

Bands produzierten Dankeshymne für 88.6

Lost In Majority
Die Initiatoren des Songs Lost In Majority.
Die Initiatoren des Songs Lost In Majority.

Mit einem eigenen Song bedankten sich elf Bands live bei dem Radiosender für die Sendezeit während der Coronakrise.

Auch die heimische Musik-Szene leidet schwer unter der Corona-Krise. Unter der Rubrik "Coronale Rot-Weiß-Rot" stellt radio 88.6 deshalb seit dem Frühjahr Musikern Sendezeit zur Verfügung und hat auch noch unbekanntere Bands ins Radio geholt. Seitdem bringt der Sender immer von Sonntag bis Donnerstag am Abend ausschließlich österreichischen Rock und Pop. Für diese Aktion hat 88.6 nun ein besonderes Dankeschön bekommen: Elf heimische Bands haben sich zusammengeschlossen und einen eigenen Song inklusive Video produziert. Unter dem gleichnamigen Titel wie die 88.6-Sendung "Coronale Rot-Weiß-Rot" zeichnen sie ein Bild ihrer aktuellen Situation und bedanken sich für die Unterstützung durch den Sender.

'Wurden einfach überrascht'

radio 88.6 selbst wusste bis zur Veröffentlichung selbst nichts von der Aktion: "Es ist unfassbar: In einer Welt, wo so etwas meist von langer Hand geplant und als Promo umgesetzt wird, wurden wir einfach überrascht. Ein großes Dankeschön an die Bands – und ein Versprechen: Diese Sendung wird es so oder ähnlich auch weiterhin geben", freut sich Programmdirektor Thomas Korponay-Pfeifer. Initiator des Song-Projekts ist die Band Lost In Majority, die als eine der ersten Gruppen in der Sendung gespielt wurde. "Wir freuen uns extrem, dass 88.6 diese Sendung gestartet hat, weil es eine noch nie dagewesene Aktion in Österreich ist, Bands ungeachtet ihrer Reichweite in das Programm aufzunehmen", sagt Band-Mitglied Michael Lukas, der bereits vor Monaten mit dem Dankes-Song begann. Zehn weitere Bands sind im Laufe der Zeit dazugestoßen.
stats