Überraschender Führungswechsel: ProSiebenSat....
 
Überraschender Führungswechsel

ProSiebenSat.1 trennt sich von Conze

ProSiebenSat.1/Saumweber
Nach nicht einmal zwei Jahren an der Spitze von ProSiebenSat.1 muss Max Conze gehen.
Nach nicht einmal zwei Jahren an der Spitze von ProSiebenSat.1 muss Max Conze gehen.

Vorstandschef Max Conze muss den TV-Konzern verlassen. Finanzchef Beaujean übernimmt. Neuausrichtung geplant.

Knalleffekt beim deutschen TV-Konzern ProSiebenSat.1. In einer Aufsichtsratssitzung Donnerstag Abend wurde die Lösung des Vertrages mit Vorstandschef Max Conze beschlossen. Dem waren massive Streitigkeiten in der Konzernführung vorausgegangen, die zuletzt zum Abgang von Ko-Vorstand Conrad Albert führten. Dieser sprach in einem Interview von einer "Soap Opera", die sich im Konzern abspiele. Conze selbst war vor nicht einmal zwei Jahren vom Staubsauger-Hersteller Dyson zu ProSiebenSat.1 gestoßen. Statt Conze übernimmt nun Finanzchef Rainer Beaujean, 51, der zusätzlich als Vorstandssprecher fungieren soll, so der Konzern in einer Aussendung.

Strategiewechsel

Der Medienkonzern ändert nun auch seine Strategie. Man werde das operative Geschäft wieder stärker auf den Unterhaltungssektor in der DACH-Region  ausrichten. Der Schwerpunkt liege hier auf lokalen und Live-Formaten. Unter anderem über die Streaming-Plattform Joyn solle die digitale Reichweite weiter ausgebaut werden. Die bestehenden Beteiligungen, die von Werbung auf den Unterhaltungsplattformen profitierten, sollen hingegen "zu gegebener Zeit veräußert" werden.

stats