Überflüssige Projekte blasen IT-Kosten auf
 

Überflüssige Projekte blasen IT-Kosten auf

McKinsey: Unternehmen können ihre IT-Kosten innerhalb kurzer Zeit enorm senken: In 90 Prozent aller Fälle lassen sich binnen 24 Monaten Einsparungen zwischen 15 bis 30 Prozent erzielen, ohne dass die Unternehmen an Effizienz einbüßen.

Unternehmen können ihre IT-Kosten innerhalb kurzer Zeit enorm senken: In 90 Prozent aller Fälle lassen sich binnen 24 Monaten Einsparungen zwischen 15 bis 30 Prozent erzielen, ohne dass die Unternehmen an Effizienz einbüßen. Das zeigt sich in einer von der Unternehmensberatung McKinsey erstellten Studie. Das Beratungshaus hat in 135 Kostensenkungsprojekten drei Bereiche identifiziert, in denen sich die Kosten problemlos senken lassen: die Anwendungssysteme, die IT-Infrastruktur und die organisatorische Ebene.

Wichtigster Ansatzpunkt dabei sei die Überprüfung der Projekte. In einem typischen Unternehmen könnten, laut McKinsey, 15 bis 20 Prozent der Projekte aufgegeben werden, weil sie kaum zum Unternehmenserfolg beitragen. Weitere 25 Prozent der Projekte müssten nicht in vollem Umfang fortgeführt werden, sondern erfüllen auch in abgespeckter Form ihre Aufgaben.

Weitere Ansatzpunkte für Einsparungsmaßnahmen sei die Konsolidierung von Servern und Anwendungssystemen. So könnten zum Beispiel überflüssig gewordene Systeme abgeschaltet werden. Durch derartige Maßnahmen könnten, so die McKinsey IT-Experten Unternehmen mit geringen Investitionen schon nach kurzer Zeit viel Geld sparen.

(er)

stats