TV.Berlin: Soravias erhalten Sendelizenz
 

TV.Berlin: Soravias erhalten Sendelizenz

Das österreichische Bauunternehmen Soravia wird der neue Betreiber des Berliner Lokalsenders TV.Berlin.

Das österreichische Bauunternehmen Soravia wird neuer Betreiber des Lokalsenders TV.Berlin. Der Medienrat habe der Soravia-Tochter Kanal 1 die Sendeerlaubnis erteilt, ließ die Medienanstalt Berlin/Brandenburg verlauten. Voraussetzung für die Lizenzvergabe: Die Brüder Hanno und Erwin Soravia mussten die Übernahme von 45 Mitarbeitern des seit 1. August 2002 wegen Zahlungsunfähigkeit eingestellten Lokalsenders versprechen. Ebenso einen bestimmten Anteil an lokalem Programm.

Derzeit ist auf der Frequenz von TV.Berlin nur noch ein Standbild zu sehen. Mit der Ankündigung, dass das neue Programm am 1. November starte. Der Lokalsender, der Leo Kirchs Sohn Thomas gehörte, hatte Anfang August den Sendebetrieb eingestellt. Die Soravia-Gruppe betreibt über ihre Tochtergesellschaft Kanal 1 bereits den ehemaligen Kirch-Sender TV-München und bereitet sich zudem auf die Übernahme von TV-Zürich vor.

(jed)

stats