TV-Regional-Verbund: R9 - neuer Bundesspreche...
 
TV-Regional-Verbund

R9 - neuer Bundessprecher und Gesellschafter, mehr nationale Werbeplätze

Tirol TV
Im Sommer 2022 wurde Marius Wolf von der R9-Sendegruppe einstimmig zum neuen Bundesprecher gewählt.
Im Sommer 2022 wurde Marius Wolf von der R9-Sendegruppe einstimmig zum neuen Bundesprecher gewählt.

Marius Wolf von Tirol TV ist neuer Sprecher der R9-Sendergruppe, mit der Gamma Film erhält der Verbund der Regionalsender einen neuen Gesellschafter. Plus: R9 erweitert seine national buchbaren Werbeplätze.

Marius Wolf ist seit Juni 2022 Sprecher der R9-Sendergruppe und wurde einstimmig für zwei Jahre als Sprecher des Verbundes gewählt.  Der Geschäftsführer von Tirol TV löst Josef Aichinger (RTS Regionalfernsehen) ab. Das teilte R9 in einer Pressekonferenz am Rande der Österreichischen Medientage mit.

Wolf führt seit Anfang 2019 die Tirol-TV GmbH mit den Sendern „Tirol TV“ und dem Lokalsender „Munde TV“. Seine berufliche Laufbahn startete bei einer Werbeagentur, 2005 wechselte er zur „Tiroler Tageszeitung“ und übernahm 2013 die Geschäftsführung der Magazine „die Tirolerin“, „Look Salzburg“ und „die Kitzbühlerin“. „Mit der Sendergruppe R9 bieten wir den Seher:innen ausführliche Berichterstattung aus den neun Bundesländern. Durch die enge Zusammenarbeit der Bundesländersender, können wir gemeinsam die besten Geschichten erzählen und ein abwechslungsreiches Programm mit Befassungsfaktor in die Haushalte liefern," so Wolf.
Wolf, Kotlowski, Gruner und Zinggl bei der Präsentation
Markus Wache
Wolf, Kotlowski, Gruner und Zinggl bei der Präsentation

Mojto steigt ein

Änderungen gibt es auch in der Gesellschafter-Struktur von R9, wie Geschäftsführer Marcin Kotlowski bekanntgab. Demnach übernimmt die Gamma Film 35 Prozent der Anteile von Wolf Dieter Holzhey. Die Gamma Film ist eine Unternehmenstochter der Betafilm des europäischen Filmproduzenten Jan Mojto, der unter anderem auch an der MR Film beteiligt ist. Die Gamma soll in Zukunft fiktionale Formate für die bundesweite Ausstrahlung auf R9 produzieren.

Auch in der Werbevermarktung (durch die IP Österreich) gibt es Neuigkeiten. So soll die Anzahl der national bespielten Werbefenster deutlich ausgebaut werden. An der technischen Umsetzung arbeite man intensiv, um einen Start Anfang 2023 zu ermöglichen, wie Sandra Gruner, R9 Director Strategy und Sales, ankündigte. Konkret sollen die drei Minuten vor jeder vollen Stunde mit österreichweiter Werbung vermarktet werden. Walter Zinggl, Geschäftsführer der IP Österreich: „Wir freuen uns auf die Ausweitung des nationalen Inventories – das auf Grund der starken Nachfrage nach TV-Kontakten am Markt mehr als willkommen ist.“

stats