TV-Quoten im Mai: Private leicht im Plus, ORF...
 

TV-Quoten im Mai: Private leicht im Plus, ORF mit Rückgang

APA
A man views four 4k Ultra HD Tv's from (L to R) Samsung, Panasonic, LG and Sony, on display at The Luxury Technology Show, produced by RAND Luxury in Hollywood, California on September 30, 2015. AFP PHOTO / FREDERIC J. BROWN / AFP PHOTO / FREDERIC J. BROWN
A man views four 4k Ultra HD Tv's from (L to R) Samsung, Panasonic, LG and Sony, on display at The Luxury Technology Show, produced by RAND Luxury in Hollywood, California on September 30, 2015. AFP PHOTO / FREDERIC J. BROWN / AFP PHOTO / FREDERIC J. BROWN

Leichte Zuwächse hat der Fernsehmonat Mai den Privatsendern beschert. Der ORF verzeichnete einen Rückgang, seine beiden Hauptsender lagen erneut unter 30 Prozent.

ORF eins kam auf 9,3 Prozent nach 10,1 Prozent im Mai 2017. ORF 2 erzielte in der Zielgruppe ab zwölf Jahren 19,6 Prozent, um 1,4 Prozentpunkte weniger als im Vergleichsmonat.

Am Küniglberg verweist man auf den "Dancing Star"-losen Frühling 2018. Auch, dass keine neue Staffel von "Schnell ermittelt" zu sehen ist, sei ein Grund für den Rückgang.

Quotenstärkster Privater ist Puls 4 mit 3,2 Prozent (plus 0,3 Punkte), in der Kernzielgruppe 12 bis 49 betrug der Marktanteil im Mai 4,1 Prozent. ATV legte um einen halben Prozentpunkt auf 2,9 Prozent zu, bei den Unter-50-Jährigen beziffert die ProSiebenSat.1Puls4-Gruppe die Quote mit 3,56 Prozent. Im Schnitt 2,5 Prozent Marktanteil in der Gesamtzielgruppe meldete Servus TV (Mai 2017: 2,2 Prozent).
stats