"TV Österreich" heißt nun "TV Austria"
 

"TV Österreich" heißt nun "TV Austria"

News-Gruppe sicherte sich den Namen "TV Österreich".-Rätselraten um den Namen der neuen Fellner-Zeitschrift.

Wie HORIZONT online berichtete, kommt am Freitag, den 14. November eine TV-Zeitschrift aus dem Hause Fellner als Beilage zur Tageszeitung "Österreich" auf den Markt. Der ursprünglich angedachte Name des 116 Seiten starken Heftes,  "TV Österreich", bleibt jedoch nicht bestehen. Die News-Gruppe, deren "TV-Media" mit dem neuen Produkt angegriffen wird, ließ sich den Namen sichern. In Verkaufsfoldern, die seit Monatsbeginn bei Mediaagenturen und Großkunden präsentiert werden, ist ein Cover mit dem Wort-Bild-Logo „TV-Guide digital“ zu sehen. Vergangenen Sonntag, den 2.11., lüftete Wolfgang Fellner mit einer doppelseitigen Eigenanzeige das Rätseln um den Titel: Das TV-Supplement von „Österreich“ wird „TV-Austria“ heissen. Tage zuvor war in Verlegerkreisen kolportiert worden, aufgrund des Begriffs „digital“ würde der Axel Springer Verlag, neben „Bild“ – da bestehen enge redaktionelle Bande zumindest zur Sportredaktion von Fellners „Österreich“ – und insbesondere „TV-digital“ rechtliche Schritte erwägen. Hintergrund: „TV-digital“ ist in Österreich mit einer Auflage von über 180.000 Exemplaren verbreitet. Wie das geht? Das 14-tägig erscheinende „TV-digital“ wird Premiere-Abonnenten zu Abopreisen von 1,70 beziehungsweise 1,90 Euro je nach Premiere-Paket-Angebot im Huckepack offenbar erfolgreich angeboten. Dieser mögliche Rechtsstreit scheint jedoch durch Fellners Titellösung abgewendet. Fellner, der in seinen Verkaufsfoldern den Begriff „digital“ äußerst oft verwendet, hat indirekt durch seinen Kooperationspartner eine „inverse digitale“-Lösung gefunden: aon-tv der Telekom, das Breitbandfernsehen aus dem Computer und scharfer Konkurrent der Kabelnetzbetreiber wie UPC und LIWEST soll dem Vernehmen nach einer der großen strategischen Inserenten und Kooperationspartner im neuen Supplement sein. Supplemet deshalb, da am Freitag der „Österreich“-Abonnent das neue „TV-Austria“ als Beilage erhält, und der Kiosk-Käufer wählen kann: 70 Cent für ein „Österreich“ ohne, 1,70 Euro für ein Österreich mit „TV-Austria“, Einzelverkauf von „TV-Austria“ ist vorerst nicht geplant. Bleibt interessiert zu warten, wie die ÖAK die Auflage und eventuell einmal die MA den Titel erfassen beziehungsweise ausweisen wird.










Herwig Stindl
stats