TV-Marktanteile: ORF und ATV verlieren, Servu...
 

TV-Marktanteile: ORF und ATV verlieren, Servus TV legt zu

forkART Photography

Im vergangenen Jahr wurden die ORF-Quoten durch Fußball, jene der Privatsender durch TV-Duelle dominiert.

Fußball-EM, Bundespräsidentenwahl und Eigenproduktionen – das waren die großen Quotenbringer im vergangenen Jahr. Der ORF, die großen deutschen Privatsender und ATV verloren in der Zielgruppe 12+ Marktanteile, Puls4 blieb stabil, Servus TV und einige Nischensender legten laut aktuellen Teletest-Daten zu.

ORF punktet mit Fußball, Private mit Wahl-Duellen

Die drei erfolgreichsten Ausstrahlungen waren jeweils Spiele der vergangenen Fußball-EM, nämlich „Portugal – Österreich“ (18. Juni) mit 1,816 Millionen Zuschauern und 62 Prozent Marktanteil, „Österreich – Ungarn“ (14. Juni) mit 1,724 Millionen Zuschauern und 60 Prozent Marktanteil, sowie „Island – Österreich“ (22. Juni) mit 1,678 Millionen Zuschauern und 66 Prozent Marktanteil.

Die Privatsender wiederum feierten ihre größten Erfolge mit der Bundespräsidentenwahl, etwa Puls 4 mit einem TV-Duell zwischen Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer am 20. November mit 477.000 Sehern, sowie das unmoderierte Duell der beiden Präsidentschaftskandidaten auf ATV im Mai vor der ersten, aufgehobenen Stichwahl mit einem Rekordwert von 460.000 Zuschauern. Servus TV hingegen feiert als größten Erfolg die Sendung "Zu blöd um alt zu sein" mit 272.000 Zuschauern.

ORF mit 35,1 Prozent Marktanteil

Die Öffentlich-rechtlichen sind nach wie vor die Platzhirsche am heimischen TV-Markt: ORF eins (11,7 Prozent Marktanteil) und ORF 2 (21,2 Prozent MA) kommen 2016 gemeinsam auf 32,9 Prozent Marktanteil, nach 33,2 Prozent im Vorjahr. Inklusive der Spartenprogramme ORF III und ORF Sport + betrug der Marktanteil im vergangenen Jahr 35,1 Prozent.

Unter den Privaten blieb der Marktanteil von Puls4 mit 3,1 Prozent unverändert; der Konkurrent ATV büßte leicht von 2,7 auf 2,5 Prozent Marktanteil ein, ATV 2 verharrte bei 0,6 Prozent. Servus TV konnte den Marktanteil leicht von 1,7 auf 1,8 Prozent steigern. In der Werbezielgruppe der Zwölf- bis 49-Jährigen liegen die Marktanteile der Privaten tendenziell höher - hier kommt ATV in der Primetime auf 4,8 Prozent und wird unter den Privaten nur noch von den großen deutschen Anbietern übertroffen.

Die deutschen Platzhirsche haben allesamt Marktanteile verloren, die Begründung dafür liegt im Markteintritt neuer Kanäle wie RTL Nitro, ProSieben Maxx oder Sat.1 Gold.
stats