Transport Media Award vergeben
 

Transport Media Award vergeben

#

Ikea „Pax-Kleiderschrank“ auf der Badner Bahn ist beste Verkehrsmittelwerbungskampagne des Jahres 2006.

Die Transport Media Award 2006 stehen fest. Der Preis für herausragende Verkehrsmittelwerbung geht an die Möbelhandelskette Ikea. Initiiert wurde der Award von der Plattform Out of home Austria, der Gewista, 3M und buswerbung.at

Platz 1 gewann die Ikea -Kampagne „Pax-Kleiderschran“, kreiert von der Agentur Newton 21 . Den zweiten Platz erringt die „Hundekampagne – ein Sackerl für ein Gackerl“ der MA53 , kreiert von der Strobelgasse , den dritten Preis erhält Hitradio Ö3 und Demner, Merlicek & Bergmann für die „Vip, vip, hurra“- Kampagne.



Neben dem Transport Media Award 2006, wurde auch die beste Monats-Kampagne im April 2007 gewählt und ausgezeichnet. Platz 1 ging an Wrigley, BBDO und Mediaedge:CIA, Platz 2 errang erneut Ikea mit der Küche am Ulf, den dritten Platz sicherte sich das Haus der Musik, ebenfalls am Ulf.

?Der Transport Media Award ist nicht nur Auszeichnung für Kreativität und Effizienz, sondern auch Signal nach außen. Aufwertung des Segments Transport Media, höheres öffentliches Bewusstsein für Transport-Advertising und Benchmark für zukünftige kreative Kampagnen, lautet das Ziel. „Transport Media“, so KR Karl Javurek, Präsident der Plattform Out of home Austria, der größten Interessensvereinigung jener Unternehmen, die mit Kommunikation im öffentlichen Raum zu tun haben, „erlebt eine nachhaltige Renaissance. Öffentliche Mobilität steigt, die Agenturen entdecken Transportmittel als Werbeträger und effiziente Promotionsform. Dazu kommen laufend Produkt- und Werbeträgerinnovationen, angefangen vom Station Branding über den Totallook bis hin zur Nutzung unterŽschiedlicher Erlebnis- und Wahrnehmungsformen.“ Für die nahe Zukunft stehen Portfolioausweitungen an. Ausweitung des Station Brandings, interaktives Advertising in den Verkehrsträgern selbst, Interaktionen zwischen Stadtmobiliar, Stadtinszenierungen und mobilem Advertising, sowie Innenwerbung. Auch die Marktforschung wird auf neue Methodiken und Messverfahren umgestellt, ebenso wie die Planungstools verfeinert werden, unter Verwendung von aktuellen Geo-Gis-Daten und elektronischen Erfassungssystemen.

(cc)

stats