Tiroler Sachlichkeit und Respekt im Netz
 
Screenshot tt.com

Diskussionsforum auf tt.com ab sofort für Abonnenten und User-Familie vorbehalten

Der Ton im Netz ist in den letzten Monaten rauer und aggressiver geworden. Bei der  Tiroler Tageszeitung (TT) und deren Verantwortlichen hat man dafür eindeutige Indikatoren. Zudem wird es aufgrund der Fülle der Beiträge für die Mitarbeiter schwieriger Inhalte zu kontrollieren. Jetzt setzt man Grenzen. War es seit 2011 bereits so, dass die Kommentarfunktion auf der Homepage tt.com für Nicht-Abonnenten an einen registrierungspflichtigen Gast-Account gebunden war, geht man nun einen Schritt weiter. Ab sofort ist das Kommentieren nur noch Abonnenten und registrierten Tiroler Tageszeitung-Familienmitgliedern vorbehalten. Mit diesem Schritt will man Hasspostings, Mobbing und bewusste Falschinfo unterbinden. „Ab sofort steht jeder Forum-Teilnehmer mit seinem Namen und seiner Meinung im Netz, so wie es seit jeher bei den Leserbriefseiten üblich ist“, so die Chefredakteure Alois Vahrner und Mario Zenhäuser, die sich sicher sind, damit einen „wertvollen Beitrag für mehr Respekt im Internet gesetzt zu haben.“
stats