Tiroler Lokalsender "tirol tv" meldete Insolv...
 

Tiroler Lokalsender "tirol tv" meldete Insolvenz an

Sendebetrieb soll aber bis auf Weiteres aufrechterhalten werden

Die hinter dem Tiroler Lokalsender "tirol tv" stehende RSL tirol tv Filmproduktion GmbH hat am Montag beim Landesgericht Innsbruck einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. "Die Verbindlichkeiten stehen noch nicht genau fest, werden aber deutlich unter einer Million sein", erklärte Geschäftsführer Richard Egger der APA. Der Sendebetrieb soll bis auf Weiteres aufrechterhalten werden, hieß es.

Der Insolvenzantrag sei "unumgänglich" gewesen. Gravierende Mängel in der Verwaltung, eine fehlende Kostenkontrolle und eine missglückte Programmumstellung hätten diesen Schritt notwendig gemacht, erklärte die seit Mitte August bestellte Interimsgeschäftsführung in einer Aussendung. Zudem sei auf aktuelle Marktnachfragen nicht richtig reagiert und ein unklares, unvorteilhaftes Sendeformat ausgestrahlt worden.

Der Eigentümer der RSL tirol tv Filmproduktion GmbH, die RL-Holding GmbH, sei nicht mehr gewillt, Eigenkapital in das Unternehmen zu schießen. Die Eigentümervertreter würden jedoch an einer Lösung für eine Auffanggesellschaft arbeiten und diesen Schritt gleichzeitig als Chance sehen, „tirol tv“ neu zu positionieren und neu aufzustellen, hieß es. Die "alte Stärke" des Lokalsenders solle durch eine seher- und kundenorientierte Programmgestaltung zurückgewonnen werden.

Derzeit beschäftigt der Lokalsender laut eigenen Angaben rund 20 Mitarbeiter. "tirol tv" ist seit 1997 auf Sendung und liefert Berichterstattung aus Tirol für Tirol.

(APA)
stats