Time Warner will AOL los werden
 

Time Warner will AOL los werden

Der US-Medienkonzern möchte sich vom Internetgeschäft trennen

Laut "Wall Street Journal Europe" (WSJE) will der US-Medienkonzern Time Warner anlässlich der Präsentation seiner Quartalszahlen am 6. August 2008 die Trennung vom Internetzugangsgeschäft von AOL bekannt geben. Einen ersten Kontakt mit Interessenten für das Web-Zugangsgeschäft habe es bereits gegeben, so die WSJE. Einer davon sei Konkurrent EarthLink. Analysten würden den Wert des Geschäfts auf zwei bis drei Milliarden Dollar (1,28 bis 1,93 Mrd. Euro) schätzen. Time Warner dürfte aber deutlich mehr verlangen, da das Geschäft aller Rückgänge zum Trotz noch immer profitabel arbeite.

AOL habe rund 8,7 Millionen Internetkunden, EarthLink nur 2,2 Millionen. Nicht nur der Verkauf von AOL, sondern auch Partnerschaften - etwa mit Microsoft oder Yahoo! - würden der Zeitung zufolge zur Diskussion stehen. Für Time Warner selbst ist AOL schon seit längerem ein Klotz am Bein. Die Rückgäng im Internetgeschäft und trübe Aussichten für die Onlinewerbung in den USA sind dafür verantwortlich.
Quelle: APA
stats