Tillian ab 1. 10. Presse & WirtschaftsBlatt-C...
 

Tillian ab 1. 10. Presse & WirtschaftsBlatt-Chef

Bisheriger RMA-Vorstand Michael Tillian wird mit 1. Oktober Vorsitzender der Geschäftsführung von "Presse" & "WirtschaftsBlatt" – Klaus Schauer und Stefan Lassnig werden RMA-Vorstände.

Alles im Fluss: Via Meldung der Regionalmedien Austria RMA zur Neuformierung ihres Vorstandes wird neben zwei RMA-Vorstandspersonalien die Re-Organisation von "Presse" & "WirtschaftsBlatt"-Geschäftsführung klar: Ab 1. Oktober, steht in der RMA-Aussendung zu lesen, wird der bisherige RMA-Vorstand Michael Tillian, wie bereits seit Juli kolportiert, als Vorsitzender der Geschäftsführung für die Styria Tageszeitungen "Die Presse" und "WirtschaftsBlatt" verantwortlich zeichnen.

(Die RMA verkündete ihre Personalien am 3. August um 10.33 Uhr via Aussendung; um 10.55 Uhr kam via APA-OTS ein Styria-Statement zu "Presse"/"WirtschaftsBlatt": So verlassen demnach "Presse"-GF-Vorsitzender Reinhold Gmeinbauer und Chefredakteur Michael Fleischhacker "Die Presse" (auf eigenen Wunsch), aus dem "WirtschaftsBlatt" scheiden Chefredakteur Wolfgang Unterhuber, Finanzvorstand Klaus Hoffmann und und Vorstandsvorsitzender Hans Gasser aus – die Personalie Gasser, amtierender und im Juni bei der Generalversammlung wiedergewählter Präsident des VÖZ, könnte auch im mächtigen Verlegerverband Rochaden nach sich ziehen – siehe auch horizont.at hier ).

In der RMA Regionalmedien Austria, dem sehr erfolgreichen Wochenzeitung-Vermarktungs-Joint-Venture von Styria und Moser Holding, wird nach dem Wechsel von Tillian sein bisheriger Co, Werner Herics, "sich beruflich neu orientieren", meldet die RMA.

Nachstehend auszugsweise die RMA-Textierung zum neuen Vorstanduo im Wortlaut:

"RMA Aufsichtsratsvorsitzender Mag. Hermann Petz bedankt sich beim bisherigen Vorstand der RMA AG: ,Michael Tillian und Werner Herics haben gemeinsam mit ihren Mitarbeitern die RMA Gruppe neu strukturiert und hervorragend entwickelt. Fast 4 Millionen Leser und eine Verdreifachung des Ergebnisses in gut 2 Jahren bezeugen den außerordentlichen Erfolg. Wir bedanken uns sehr für das geleistete Engagement und wünschen den scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihren weiteren beruflichen Weg das Allerbeste.'

Mag. Petz weiter: ,Wir heißen den neuen Vorstand der RMA herzlich willkommen und freuen uns, dass es uns gelungen ist, zwei professionelle und erfahrene Manager für die weitere nachhaltige Entwicklung der RMA zu engagieren.'

Dr. Stefan Lassnig (36) war bereits während seines Studiums der Betriebswirtschaft und der Rechtswissenschaften als freier Redakteur tätig und nach Studienabschluss Vorstandsassistent von Mag. Hermann Petz in der Moser Holding AG. Seit 2005 hat er als Geschäftsführer der Bezirksblätter für deren Expansion und den erfolgreichen Aufbau der Bezirksblätter-Gruppe mitverantwortlich gezeichnet. Weiters hat er die digitalen Aktivitäten zuerst der Bezirksblätter und in weiterer Folge der gesamten RMA gemeinsam mit Mag. (FH) Martina Deberni geleitet. Nach Einbringung der Bezirksblätter in die RMA AG hat er als operativer, marktgetriebener Geschäftsführer die Bezirksblätter Tirol und den Brennpunkt Schwaz sowie die Wörgler & Kufsteiner Rundschau erfolgreich geführt und weiterentwickelt.

Klaus Schauer, MBA (53) war seit 1983 im Vertrieb, dann als Vertriebsleiter und bis 2000 in der Geschäftsführung der Kleinen Zeitung. Danach war er für die Styria Gruppe 5 Jahre erfolgreich im Vorstand und Vorstandsvorsitzender der kroatischen Tageszeitung Vecernji list, welche er erfolgreich restrukturiert und vollständig in den Styria Konzern integriert hat. Nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand war Klaus Schauer als selbständiger Unternehmer in Österreich und Kroatien u.a. im Medienbereich tätig und hat in dieser Zeit seinen MBA an der IEDC in Bled/Slowenien erworben.
Von 2008 bis 2011 war er Geschäftsführer der Styria Zustellfirma Redmail, damals ein Joint Venture zwischen Styria und der holländischen Post/TNT. Redmail wurde unter der Verantwortung von Klaus Schauer erfolgreich restrukturiert. Seit 2011 zeichnet er als Head of Services für alle Mediendienstleistungsunternehmen der Styria Gruppe (Druck, Logistik, IT, etc.) verantwortlich.

Die RMA - Regionalmedien Austria wurde 2009 von der Styria Media Group AG und der Moser Holding AG gegründet, steht die RMA österreichweit für lokale Nachrichten aus den Regionen. Die RMA vereint unter ihrem Dach insgesamt 140 Zeitungen der Marken bz-Wiener Bezirkszeitung, Bezirksblätter Burgenland, Niederösterreich, Salzburg und Tirol, WOCHE Kärnten und Steiermark, der Kooperationspartner Bezirksrundschau Oberösterreich und Regionalzeitungen Vorarlberg, sowie Grazer, Kärntner Regionalmedien, Brennpunkt Schwaz und Wörgler & Kufsteiner Rundschau. Weiters bieten die Internet-Portale meinbezirk.at, woche.at und grazer.at auch im digitalen Bereich lokale und regionale Inhalte"

Zitat Ende – Fortsetzung folgt.
stats