Thomson darf Reuters übernehmen
 

Thomson darf Reuters übernehmen

Brüssel gibt grünes Licht für die Übernahme des weltweit größten Anbieters von Finanzdaten und Nachrichten.

DIe EU-Kommission erlaubt es der kanadische Mediengruppe Thomson, den weltweit größten Anbieter von des Nachrichten- und Finanzdaten, Reuters, zu übernehmen. Der Deal kann aber nur unter Auflagen über die Bühne gehen: Sowohl Reuters als auch Thomson mussten sich dazu verpflichten, Datenbanken für Finanzmarktkunden zu verkaufen. Dies betrifft Analysen über Wertpapiere, Wirtschaftszweige und Märkte wie zum Beispiel Schätzungen von Unternehmensgewinnen oder Konjunkturdaten.

(rs)

stats