Telekom zieht sich aus Radsportsponsoring zur...
 

Telekom zieht sich aus Radsportsponsoring zurück

Die Förderung des T-Mobile-Männer und Frauenteams wir mit sofortiger Wirkung beendet - nach 16 Jahren.

Die deutsche Telekom AG wird sich aus dem deutschen Profi-Radsport zurückziehen und die Förderung des T-Mobile Männer- und Frauenteams mit sofortiger Wirkung beenden. Das gab der Vorstand des Bonner Konzerns gestern bekannt. Damit geht ein 16-Jähriges Engagement in Sachen Radsport-Sponsoring zu Ende, zu groß die Negativ-PR in den letzten Monaten. "Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, um uns und die Marke T-Mobile von den jüngsten Doping-Erkenntnissen im Sport speziell im Radsport zu distanzieren", begründet der Telekom-Vorstand Hamid Akhavan den Schritt, schließlich "haben wir eine Verpflichtung gegenüber unserem Kerngeschäft und damit unseren Mitarbietern, Kunden und Aktionären". Der Konzern hätte mit dem Team-Management hart daran gearbeitet, für einen sauberen RAdsport einzutreten, jetzt werden die Mittel eben an anderer Stelle eingesetzt, so der Vorstand weiter. Im Anti-Doping-Kampf werde die Telekom jedoch weiterhin unverändert -mit nennenswerten Summen- aktiv bleiben.


Der erst im August diesen Jahres auf 2010 verlängerte Vertrag wurde nun im beiderseitigen Einvernehmen mit sofortiger Wirkung beendet.

(dodo)


stats