Telekom schreibt Werbe- und Branding-Etat aus
 

Telekom schreibt Werbe- und Branding-Etat aus

Zehn Werbeagenturen werden zum Pitch um den klassischen Werbeetat geladen, vier Branding-Agenturen präsentieren ein neues Logo.

Die Tage von Jet2Web sind gezählt. Der Telekom Austria-Werbeetat wird neu ausgeschrieben. Die Dachmarke Jet2Web, die erst vor zwei Jahren lanciert wurde, verschwindet wieder aus dem Erscheinungsbild des Unternehmens und wird laut Rudolf Fischer, Vorstand für Marketing, Vertrieb und Technik nur mehr als Marke für Breitbandprodukte im Cyberspace eingesetzt. Mit 15. März 2002 werden zehn Werbeagenturen, darunter auch Etathalter Saatchi & Saatchi, dazu eingeladen, "strategische Überlegungen zur neuen Positionierung der Telekom Austria und ihrer Produkte, Dienstleistungen und Tarife" anzustellen. Wer die restlichen neun Mitstreiter sind, verrät Fischer nicht. Auch das Branding der Telekom Austria wird runderneuert. Die vier Branding-Agenturen Büro X Wien, Meta Design Berlin, Wirtz Identity Berlin und Enterprise IG Hamburg stehen bereits im Pitch. Gefordert ist laut Fischer ein neues Logo, das auch als Absender für die Telekom-Tochterunternehmen fungieren kann.

Der Neuausrichtung des Telekom-Marketings ist eine umfangreiche Restrukturierung des Konzerns vorausgegangen. Mit Beginn dieses Jahres wurden die Bereiche Entwicklung, Marketing und Vertrieb der Produkte nach Kundensegmenten getrennt. Das Jahr 2002 wurde zum "Jahr des Kunden" ernannt. Zum Abschied von der Dachmarke Jet2Web hat sich Fischer entschlossen, weil Untersuchungen deutlich gezeigt hätten, dass Jet2Web und Telekom Austria nicht als Einheit aufgenommen worden seien. Fischer will sich wieder auf das Core-Geschäft der Telekom, die Sprach-Telefonie, konzentrieren. Vor allem will Fischer keine Kundenverluste mehr hinnehmen. Die Telekom Austria hat derzeit 56 Prozent Marktanteil, womit sie unter den ehemaligen Monopolisten in Europa das Schlußlicht einnimmt.

Die Ausschreibung des Werbeetats wird in zwei Stufen über die Bühne gehen. Bereits Mitte Mai soll die Siegeragentur feststehen. Das Werbe- und Sponsoringbudget der Telekom Austria beträgt laut Fischer jährlich rund 25 Millionen Euro.

(juju)

stats