Telekom Austria hilft ORF bei HDTV
 

Telekom Austria hilft ORF bei HDTV

#
Rudolf Fischer (Generaldirektor Telekom Austria TA AG), Alexander Wrabetz (ORF-Generaldirektor) und Peter Moosmann (technischer Direktor des ORF)(c)pressefotos.at/Daniel Katzinger
Rudolf Fischer (Generaldirektor Telekom Austria TA AG), Alexander Wrabetz (ORF-Generaldirektor) und Peter Moosmann (technischer Direktor des ORF)(c)pressefotos.at/Daniel Katzinger

Der ORF bekommt ein neues HDTV-Fahrzeug für die Eventberichterstattung im Rahmen der UEFA EURO 2008.

Am 5. Juni 2008 bekam ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz einen besonderen Autoschlüssel von Rudolf Fischer, Generaldirektor der Telekom Austria TA AG, in die Hand gedrückt. Dieser passt nämlich zu einem HDTV-Übertragungswagen, der bei der Eventberichterstattung rund um die UEFA EURO 2008 zum Einsatz kommen soll. Während der EURO 2008 überträgt das Eventfahrzeug die Bilder des ORF in High-Definition Qualität - und zwar direkt aus den Fußballstadien von Wien und Salzburg und auch aus den Fanmeilen und von anderen wichtigen EM-Events.
Im neuen HD-Ü-Wagen werden die HDTV-Signale enkodiert und über das Netz von Telekom Austria ins ORF-Zentrum übertragen. Von dort aus werden dann die Beiträge im hochauflösenden Format über ORF 1 HD, den HD-Kanal des ORF, ausgestrahlt. Das HD-Signal der Fußballspiele selbst bekommt der ORF bekanntlich direkt von der UEFA.

stats