"tele"-Rekordnummer erschienen
 

"tele"-Rekordnummer erschienen

Zum 20. Geburtstag schenkt sich die TV-Beilage eine dicke Sonderausgabe.

Vor 20 Jahren wurde die österreichische Printlandschaft um ein TV-Supplement reicher: Im März 1989 kam die erste "tele"-Ausgabe (Startauflage 850.000 Stück) als Konkurrenzprodukt zur damaligen TV-Beilage "Schau zu" der "Kronen Zeitung" auf den Markt. Anlässlich des runden Geburtstages ist diese Woche eine Sondernummer im Rekordumfang von 108 Seiten und in einer zusätzlichen Auflage von 150.000 Stück erschienen: 20 Jahre Fernsehgeschichte und Film-Highlights im Rückspiegel, eingewickelt in einen Hochglanz-Hardcover-Mantel. „Diesmal also mit richtig viel Lesestoff“, ergänzt "tele"-Geschäftsführer Hans Metzger. Der Normalumfang beträgt im Vergleich dazu zwischen 36 und 64 Seiten. Besonders stolz ist das "tele"-Team auf sein "Best Of" aus den Genres Film, Serie, Show und Sport. Das Echo auf die Rekordnummer aus dem Anzeigenmarkt war laut Metzger übrigens mehr als positiv.








Das Cover der Jubelnummer, die auch im Rahmen einer Verteilaktion auf Wiens Straßen unter die Passanten gebracht wird, ziert eine Fotomontage mit jenen Stars, die am häufigsten auf insgesamt 1.020 "tele"-Titelseiten zu finden waren: Die Publikumslieblinge Michele Pfeiffer, Tobias Moretti, Julia Roberts und Thomas Gottschalk. Als einzige „pure TV-Beilage“, die es nach der Einstellung beziehungsweise Runderneuerung des Mediaprint-Konkurrenztitels TV-Woche (nunmehr tv.woche) auf dem heimischen Markt gibt, werde "tele" weiterhin reines Service rund ums Fernsehen bieten – ohne Schnickschnack und in einem schlanken Heft, so der "tele"-Chef. Laut aktueller ÖAK für das zweite Halbjahr 2008 erscheint das Blatt in einer gedruckten Auflage von 1.335.783 Stück.
stats