"tele" macht sich dicker
 

"tele" macht sich dicker

Das TV-Supplement verspricht mehr Inhalte auf 16 zusätzlichen Seiten – die Begleitkampagne stammt von Pjure, May, Dahmen.

Tele, "Das österreichische Fernsehmagazin", startet ab Kalenderwoche 41 mit erweiterten Umfang durch: Auf zusätzlichen 16 Seiten soll es wöchentlich eine Vielfalt an redaktionellen Inhalten geben. So bekommen etwa die Themen Stars und Lifestyle mit zahlreichen Promi-Stories einen fixen Platz vor dem Programmlisting. Die Rubriken Leben, Genuss und Reise werden ab sofort dauerhafter Bestandteil der Informationen nach dem Programmlisting.







"Es war seit langem unser Wunsch, unsere redaktionelle Stärke noch mehr unter Beweis zu stellen. Wir freuen uns, dem vielfachen Leserwunsch nach mehr redaktionellen Beiträgen in tele nun Rechnung tragen zu können", kommentiert tele-Geschäftsführer Hans Metzger die Neuerungen. Die neuen Umfelder sollen in ihrer Regelmäßigkeit auch ganzheitliche Kampagnenplanungen erheblich vereinfachen und bei der Werbewirtschaft auf entsprechenden Zuspruch stoßen, hofft das tele-Management.





Die Erweiterung des Heftes wird mittels einer neuen Werbekampagne kommuniziert. Dafür zeichnet die Wiener Werbeagentur Pjure, May, Dahmen verantwortlich. Zum Einsatz kommen Printanzeigen, TV-Spots sowie Online-Banner und Skyscraper. Metzger: "Uns war wichtig, dass die Botschaft, auf den ersten Blick ersichtlich ist. Die Agentur hat hier wirklich eine Punktlandung hingelegt. Der Slogan 'tele. Mehr drin.' sowie die optische Umsetzung haben uns sofort gefallen." Starttermin für die Kampagne, sowie für das erweiterte Magazin ist diese Woche.
stats