tele legt sein Cover quer
 

tele legt sein Cover quer

Nach einem vergrößerten Heft mit Register und einem Osterhasencover eines Kindes folgt ein Quercover.

tele, das österreichische Fernseh-Magazin, geht neue Wege. Nach einem um drei Zentimeter vergrößertem Heft mit Register im Februar und einem von einem Kind gestalteten Osterhasen-Cover wird nun das Cover einfach umgelegt. Hans Metzger, tele-Geschäftsführer: „Wir haben mit kreativen Coverlösungen sehr gute Erfahrungen gemacht. Neugierig machen, Nicht-Leser reinziehen, ohne Stammleser zu verschrecken. Und das coole Foto von Kevin Bacon hat sich natürlich angeboten.“

Vorgeschlagen hat das Cover Art Direktorin Karin Noichl. Redaktion und Geschäftsführung zogen gleich mit. Auch A1, der Werbekunde auf der U4, hat sein Anzeigenformat quer gestellt. Weitere kreative Covers werden folgen, wobei sie nicht zum Standard werden. Denn tele will auch weiterhin in der Mediaanalyse abgebildet werden. Mit immer anderen Covers und Logos wäre das aber nicht möglich. Die Fernsehzeitschrift ist mit über 1,2 Millionen Auflage jede Woche (laut ÖAK) und fast 1,9 Millionen Lesern (MA) Österreichs größtes Magazin. Sie liegt unter anderem der Presse, dem Standard, der Kleinen Zeitung, den NÖN, den OÖN, den SN, der TT, den VN und der NVT bei.
stats