"Tele" feiert 20 Jahre
 

"Tele" feiert 20 Jahre

Die TV-Zeitschrift "tele" wurde 1989 als "Krone"-Beilagenkonkurrenz gelauncht - das Match mit der Mediaprint geht 2009 in die nächste Runde.

Vor mehr als zwei Dekaden trafen einander die Vertreter der großen Bundesländerzeitungen um Pläne für ein neues TV-Supplement zu schmieden, das dem damaligen "Krone"-Programmheft "Schau zu" Konkurrenz machen sollte. Im Jahr 1989 war es dann soweit: Die Programmzeitschrift "tele", die heuer ihr 20-jähriges Bestehen feiert, wurde in einer gedruckten Auflage von 850.000 Exemplaren in den Markt eingeführt. Laut aktueller ÖAK für das zweite Halbjahr 2008 erscheint das Supplement heute in einer gedruckten Auflage von 1.335.783 Stück.


Aus gegebenem Anlass wird am 2. April dieses Jahres eine Jubelnummer im Umfang von knapp 128 Seiten mit zusätzlichen 150.000 Exemplaren und Hochglanz-Hardcover erscheinen. Es soll ein Kompendium der Highlights aus 20 Jahren Fernsehgeschichte werden, rührt das "tele"-Management die Werbetrommel. Das prominente Cover-Model hierfür sollen die Leser mittels Online-Voting auf www.tele.at bestimmen.







Ihr langjähriger und gleich alter Mitbewerber, die "TV-Woche", die aus der Fusion von "Krone" und "Kurier" zur Mediaprint hervor gegangen war, hat heuer nach zwei Dekaden ausgedient – HORIZONT online berichtete. Sie soll von zwei neuen TV-lastigen Magazinbeilagen aus dem Hause Mediaprint abgelöst werden. Damit verbleibt "tele" laut Geschäftsführer Hans Metzger als "einziges echtes TV-Supplement in Österreich" - und das sei auch gut so. Metzger: "Vor unserem Mitbewerb haben wir uns noch nie gefürchtet."  Mehr dazu lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 9, die am 27. Februar erscheint.
stats