Täglich 780 Megawatt Strom aus dem Internet
 

Täglich 780 Megawatt Strom aus dem Internet

Der deutsche Übertragungsnetzbetreiber RWE Net AG schreibt ab dem 31. Juli 2001 den täglichen Bedarf an Minutenreserve - Regelenergie - im Internet aus.

Die Die RWE Net AG schreibt ab dem 31. Juli 2001 täglich ihren Bedarf an Minutenreserve - Regelenergie - im Internet aus. Damit ist die RWE nach eigenen Angaben der erste Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland, der für jeden Tag eine Ausschreibung durchführt. Ermöglicht wird es durch ein Internet/E-Business-Verfahren, das die auszuführenden Arbeitsschritte bei Anbietern und Übertragungsnetzbetreibern unterstützt.


Zugelassene Kraftwerksbetreiber und Händler können werktags bis 14.30 Uhr online ihr Angebot für den nächsten Tag abgeben. Bis spätestens 18 Uhr erhalten die Anbieter ebenfalls per Internet den Zuschlag. Das erste Ausschreibe-/Vergabeverfahren fand am 31. Juli 2001 für den Bedarf des 1. August statt.


RWE Net benötigt Regelenergie für den sicheren Betrieb des Stromnetzes. Dazu gehört auch die Minutenreserve. Dabei handle es sich um ein Handelsvolumen von täglich insgesamt 780 Megawatt, vergleichbar mit der Kapazität von zwei mittleren Kohlekraftwerken.

stats