Supplement 'Fahrstil': 'Presse' wagt sich auf...
 
Supplement 'Fahrstil'

'Presse' wagt sich auf Augmented-Reality-Feld vor

Screenshot / Presse Fahrstil
Das AR-Angebot will deklariertermaßen auch neue crossmediale Werbemöglichkeiten im Blatt der Styria schaffen.
Das AR-Angebot will deklariertermaßen auch neue crossmediale Werbemöglichkeiten im Blatt der Styria schaffen.

Die Supplement-Ausgabe des vergangenen Wochenendes war die erste mit AR-Mehrwert. Mit AR-Symbolen gekennzeichnete Artikel boten der Leserschaft Videos und weitere Inhalte, die über das Printprodukt hinausgingen. "Presse"-Geschäftsführer Herwig Langanger unterstrich - nota bene angesichts der aktuell schwierigen Produktionsbedingungen für Medien - seine Freude über die "weitere Synergie zwischen unseren Print- und digitalen Produkten geschaffen" Damit würden nicht nur Lesern "anspruchsvolle Zusatzinformationen" geboten, sondern auch "Werbekunden eine crossmediale Werbemöglichkeit mit Mehrwert".


Die technische Infrastruktur hinter den AR-Funktionen lässt vermuten, dass es nicht beim Einmalversuch bleiben wird: Die AR-Funktionen können auch über die App der Zeitung angesteuert werden, wo sie für alle User zugänglich ist, auch ohne angemeldetes Konto oder Abonnement.

stats