Styria verstärkt Engagement bei regionalen W...
 

Styria verstärkt Engagement bei regionalen Wochenzeitungen

Die Styria Medien AG steigt bei der "Obersteirer Woche" und der "Südweststeirer Woche" ein und übernimmt die "Hartberger Bezirkszeitung".

Die Styria Medien AG ("Kleine Zeitung", "Die Presse") expandiert im Bereich der regionalen Wochenzeitungen. Nach "umfangreichen Verhandlungen" erwirbt die Gruppe Mehrheitsanteile an der "Obersteirer Woche" sowie an der "Südweststeirer Woche", teilte Styria-Beteiligungsmanager Hans Metzger heute, am 15. Jänner 2002, in einer Aussendung mit.Die übrigen Anteile halten die beiden Geschäftsführer Karl Huber und August Kauran.

Die "Obersteirer Woche" geht den Styria-Angaben zufolge in der Obersteiermark als Gratiszeitung vierzehntägig an rund 100.000 Haushalte, das Gratisblatt "Südweststeirer Woche" erreicht rund 60.000 Haushalte in den Bezirken Leibnitz, Deutschlandsberg und Voitsberg.

Im Bezirk Hartberg wurde darüber hinaus die "Hartberger Bezirkszeitung" (HBZ) zur Gänze übernommen, deren bisherige Gesellschafter, sechs Unternehmer aus Hartberg, sich nach 25 Jahren zum Verkauf entschlossen hätten. Die ebenfalls gratis verteilte HBZ sei der wichtigste Meinungsbilder in der Region und erreiche wöchentlich rund 35.000 Haushalte.

(ap)

stats