Styria steigt bei WirtschaftsBlatt ein
 

Styria steigt bei WirtschaftsBlatt ein

Laut dem Nachrichtenmagazin "Format" steht eine Finanzbeteiligung der Styria AG an der WirtschaftsBlatt-Muttergesellschaft ET Multimedia bevor.

Der Einstieg der Styria AG ("Die Presse", "Kleine Zeitung") beim "WirtschaftsBlatt" steht laut einem Bericht das Nachrichtenmagazins "Format" unmittelbar bevor.



Styria-Chef Dr.

Horst Pirker bestätigt gegenüber "Format" entsprechende Verhandlungen. Demnach strebe die Styria AG die Übernahme der Mehrheit an der ET Multimedia, die zu fünfzig Prozent am "WirtschaftsBlatt" beteiligt ist, an. Ein entsprechender Letter of Intent wurde bereits am 17. Dezember 2003 unterschrieben. Pirker bestätigt gegenüber "Format" aktuelle Verhandlungen: "Die können sehr schnell zu einem Abschluss kommen, sich aber auch noch eine Weile hinziehen."



Laut "Format" geht die Styria AG in einem ersten Schritt per

Kapitalerhöhung in Höhe von rund vier Millionen Euro eine

Minderheitsbeteiligung an der ET Multimedia ein. In einem zweiten

Schritt strebe das Grazer Medienhaus dann die Übernahme der Mehrheit in der ET Multimedia an.



Außerdem soll Pirker, laut "Format", die Einbringung des "Standard" (Anmerkung: Tatsächlich ist wohl die "Presse" gemeint.) in

die ET Multimedia anstreben . Entsprechende Verhandlungen zwischen Pirker und "Standard"-Herausgeber Oscar Bronner liegen indes derzeit auf Eis, heißt es in einer Vorabmeldung von "Format".

(as)

stats