Styria macht Druck
 

Styria macht Druck

40 Millionen Euro investiert die Styria Medien AG in neue Druckmaschinen in Graz, Klagenfurt und Zagreb.

Vier so genannte "Hochgeschwindigkeits-Zeitungsrotationsmaschinen" vom Typ MAN Colorman hat die Styria Medien AG bestellt. Mit einem gesamten Investitionsvolumen von rund 40 Millionen Euro (knapp 560 Millionen Schilling) handelt es sich um die größte Maschineninvestition in der Geschichte der Styria.
Zwei der Maschinen werden in Graz aufgestellt. Damit können 90.000 Exemplare der "Kleinen Zeitung" pro Stunde gedruckt werden. Bei einem Umfang von bis zu 96 Seiten, durchgehend 4c.
Eine weitere Maschine wird in Klagenfurt aufgestellt, wo die Styria auch eine Halle errichtet. Die vierte Maschine schließlich soll Anfang 2003 in Zagreb für einen Technologiesprung sorgen. 80 Seiten Vecernij List sollen dort in der Stunde gedruckt werden. Dafür aber großformatig.

(spr)

stats