Studie: 'TV ist das Öl für den Wirtschaftsmot...
 
Studie

'TV ist das Öl für den Wirtschaftsmotor'

IP Österreich/Christoph Meissner
Walter Zinggl, Screenforce Österreich-Sprecher
Walter Zinggl, Screenforce Österreich-Sprecher

Die Studie 'TV Drives Business Outcomes' aus der dreiteiligen Studienserie 'The Global TV Deck' untersucht Werbe- und Absatzwirksamkeit in unterschiedlichen Märkten.

Das erste "Global TV Deck" des Jahres ist erschienen und fasst Studien von Screenforce sowie Erhebungen von Accenture und Thinkbox zusammen. Im Detail wird die Absatzwirkung von TV-Werbung in Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Spanien, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten beleuchtet. "TV-Werbung liefert, was die Wirtschaft jetzt zur nationalen Wiedereröffnung dringend braucht. Sie schafft unmittelbar Kaufanreize und hebt die Effizienz von Digitalkampagnen. Gleichzeitig schafft sie die Markenbindung, die Umsätze im Aufschwung schneller steigen lässt", erklärt Screenforce Österreich-Sprecher Walter Zinggl (IP Österreich). Er ergänzt: "Durch transparente Messbarkeit und hohe Reichweiten ist sie ein sicheres Investment, das sich direkt auf den Absatz auswirkt."

Laut "Global TV Deck" erzielt TV eine dreimal höhere Absatzwirkung als Out of Home, Radio und Paid Search. Weit abgeschlagen sind Print und soziale Medien. TV-Werbung generiert 65 Prozent aller mediengetriebenen Verkäufe und steigert die Wirkung von Digitalkampagnen. Deren Return on Invest steigt bei gleichzeitiger TV-Präsenz um 19 Prozent. E-Commerce profitiert stark von der positiven Wirkung der Fernsehwerbung auf Onlinezugriffe. Sean Cunningham, Präsident der Global TV Group, fasst zusammen: "Von schneller Aktivierung bis zum Aufbau von Loyalität bedient TV sowohl kurz- als auch langfristige Marken- und Verkaufsziele." Die Studie "TV Drives Business Outcomes" gibt es zum Nachlesen auf screenforce.at.
stats