Studie: Frauen sind im EU-Fernsehen unterrepr...
 
Studie

Frauen sind im EU-Fernsehen unterrepräsentiert

waranyu/adobe.stock.com

Europäische Audiovisuelle Informationsstelle veröffentlicht neuen Bericht über die Geschlechterverteilung in europäischer TV-Fiktion.

Frauen sind in Bildregie und Komposition von TV-Filmen und -Serien nur jeweils zu acht und sieben Prozent vertreten. Für die aktuelle Studie der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle vom 1. September wurden sechs Kategorien audiovisueller Berufe in der europäischen TV-Fiktionsbranche untersucht: Regie, Drehbuch und Hauptrollen bei Fernsehfilmen und -serien, sowie Produktion, Bildregie und Komposition. Die Untersuchung umfasst den Zeitraum 2015 bis 2019.

Weibliche und männliche Darstellende waren bei Hauptrollen in audiovisuellen Fiktionstiteln gleichermaßen ko-besetzt, gemischte Teams hatten jedoch entweder ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis oder eine männliche Mehrheit. Der Anteil der Folgen, die mit Teams besetzt waren, die mehrheitlich aus Frauen bestehen, betrug nur 22 Prozent. Allerdings zeigten die Ergebnisse nicht hinreichend deutlich, wer die Hauptrollen besetzt. Es handelte sich eindeutig um eine in Gruppen ausgeführte Tätigkeit und die Teams waren offensichtlich zwischen den Geschlechtern recht ausgewogen, so der Bericht, dessen Daten von Plurimedia (The European Metadata Group) bereitgestellt wurden.

Regisseurinnen arbeiteten häufiger als ihre männlichen Kollegen mit anderen Regieführenden zusammen, und zwar häufig in geschlechterparitätischen Teams. Angemerkt sei, dass jene Teams dennoch häufiger von Männern geleitet wurden als von Frauen. Der Anteil der Folgen, bei denen mehrheitlich aus Frauen bestehende Teams Regie führten, betrug lediglich 15 Prozent. Hierbei bezieht sich 'Mehrheitlich aus Frauen bestehend' auf Arbeiten, bei denen mindestens 60 Prozent der Teammitglieder Frauen waren.

Drehbuchschreibende arbeiteten in großen Gruppen, die entweder eine Mehrzahl von Männern oder ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis aufwiesen. Teams, die mehrheitlich aus Frauen bestehen, schrieben nur 24 Prozent der Drehbücher.

Die zentralen Ergebnisse zeigen, dass auch Produzierende meist allein oder, wenn gemeinsam, in geschlechterparitätischen Teams arbeiteten. Der Anteil der Frauen in der Produktion ist zwischen 2015 und 2019 um sieben Prozent gestiegen. Allerdings arbeiteten Produzentinnen seltener alleine als Produzenten, somit beträgt der Anteil der untersuchten Fernsehproduktionen, die mehrheitlich von Frauen produziert wurden, nur 36 Prozent.

stats