Streik gegen Werbeverbot
 

Streik gegen Werbeverbot

Frankreichs öffentlich-rechtlicher Rundfunk protestiert gegen Abschaffung der Werbung.

France Televisions und Radio France befindet sich am 18. Juni 2008 im Ausstand. Der Protest richtet sich gegen die von Präsident Nicolas Sarkozy angekündigte Abschaffung der Werbeeinschaltung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Eine Regierungskommission hatte im April 2008 vorgeschlagen, die Werbung im Staatsfernsehen ab 2009 schrittweise zurückzufahren und zwei Jahre später ganz abzuschaffen. Unklar ist noch, wie die ausfallenden Werbeeinnahmen ersetzt werden sollen. Die Gewerkschaften rechnen damit, dass die Maßnahme im Fernsehen zu 800 Millionen Euro Mindereinnahmen und 400 Millionen Spesen für neue Sendungen sorgen wird.

France Televisions umfasst die Fernsehanstalten France 2, France
3, France 4, France 5 und France O. Zur Finanzierung der Sender trägt
gegenwärtig außer den Werbeeinnahmen auch eine Fernsehgebühr bei, die
alle Eigentümer eines TV-Geräts begleichen müssen.

stats