Stellenabbau bei der Verlagsgruppe Handelsbla...
 

Stellenabbau bei der Verlagsgruppe Handelsblatt

Im Rahmen einer Umstrukturierung ist ein Abbau von 120 Arbeitsplätzen vorgesehen.

Der Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB) in Düsseldorf steht eine größere Umstrukturierung ins Haus. Dabei sollen in Düsseldorf und Frankfurt rund 120 Arbeitsplätze in Verlag und Redaktion abgebaut werden. Es folgt die Ausgliederung der Informatik zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, die Zusammenlegung der Verlagseinheiten Zeitung und Magazine, die organisatorische Ausgliederung des Fachverlages Düsseldorf sowie die Rückführung der Unternehmenskommunikation in die operativen Einheiten. Die Beschleunigung der Medienkonvergenz erfordert eine Neuausrichtung der Vermarktungsorganisation GWP media-marketing.


Zu diesem Maßnahmenkatalog fühlt sich das Unternehmen "infolge des nachhaltig veränderten Umfeldes im Bereich der Wirtschaftspresse" veranlasst, heißt es von Verlagsseite. Ziel ist es, die Investitionskraft des Unternehmens zu stärken und die Umsetzungsgeschwindigkeit für die künftigen Herausforderungen in den Print- und Online-Märkten zu erhöhen.

(dodo)


stats