Steirer bekommen als erste den elektronischen...
 

Steirer bekommen als erste den elektronischen Akt

Die Steiermärkische Landesregierung beauftragte den IT-Dienstleister Unisys mit der Implementierung des elektronischen Aktes in die Verwaltung.

Die Fachabteilung für Sozialwesen wird künftig Subventionsanträge, die Rechtsabteilung 2 Staatsbüergerschaftsverfahren rein elektronisch abwickeln. Küzrlich hat die Steiermärkische Landesregierung den internationalen IT-Dienstleister Unisys mit der Implementierung des elektronischen Aktes beauftragt. Bei dem Pilotprojekt sollen auch Fingerprint-Lösungen eingesetzt werden. "Wir werden damit als erste Landesregierung einen auf Internettechnologie beruhenden ELAK (elektronischen Akt, Anmerkung der Redaktion) zur Verfügung haben. Das erspart uns die Installation der Software an jedem einzelnen Arbeitsplatz", freut sich DI Dr. Josef Koren, Leiter der EDV-Koordinierungsstelle der Steiermärkischen Landesregierung. Die Landesregierung erwartet sich von der Einführung des ELAK eine Beschleunigung der Verwaltungsabläufe und damit eine Verkürzung der Erledigungszeiten.

(rs

stats