Steht neue Ehe von Styria und Moser Holding b...
 

Steht neue Ehe von Styria und Moser Holding bevor?

Die beiden Verlagshäuser sollen ihre Aktivitäten auch bei Kaufmedien zusammenlegen.

Auf dem Gratiswochenzeitungsmarkt machen die Styria Medien AG und die Moser Holding bereits seit 1. April dieses Jahres gemeinsame Sache - und das mit Erfolg, wie die Akteure betonen. Nun will man diese Ehe auch auf die Kaufmedien ausdehnen - berichtet zumindest die Tageszeitung "Der Standard". In das neue Unternehmen soll dem Vernehmen nach die "Kleine Zeitung" (Steiermark, Kärnten) und die "Tiroler Tageszeitung" (Tirol) eingebracht werden - eventuell auch die Antenne-Radios in der Steiermark und in Kärnten.
Bereits jetzt übernimmt die "TT am Sonntag", die im Kleinformat erscheint, überregionale Seiten der "Kleinen Zeitung". Bei der Moser Holding denkt man gerade über einen Relaunch der "TT" nach - als wahrscheinlich gilt, dass man auch hier auf Kleinformat umstellt.
Wie "Der Standard" berichtet soll die Styria Medien AG (Eigentümer ist die Katholische Medien Privatstiftung) 70 Prozent am gemeinsamen Unternehmen halten. Die Moser Holding (85 Prozent halten die Erben des TT-Gründers Joseph Stephan Moser, den Rest Raiffeisen Oberösterreich) soll den Rest halten.
Eine Stellungnahme zu den kolportierten Plänen der beiden Verlagshäuser war bis dato nicht zu bekommen.
stats