Stefan Lassnig gründet Strategieberatung
 

Stefan Lassnig gründet Strategieberatung

RMA
Erst im Mai diesen Jahres heuerte Stefan Lassnig bei der NZZ Media Solutions, der Verkaufsorganisation der NZZ-Mediengruppe, als Leiter für den internationalen Verkauf an. Nur wenige Monate später, genauer gesagt mit Anfang August, hat er das Unternehmen wieder verlassen.
Erst im Mai diesen Jahres heuerte Stefan Lassnig bei der NZZ Media Solutions, der Verkaufsorganisation der NZZ-Mediengruppe, als Leiter für den internationalen Verkauf an. Nur wenige Monate später, genauer gesagt mit Anfang August, hat er das Unternehmen wieder verlassen.

Stefan Lassnig macht sich mit dem Einzelunternehmen SL Strategieberatung selbständig. Zudem ist er bei der Gründung des Online-Wirtschaftsmediums "Hurrikan" an Bord.

Stefan Lassnig gründet seine eigene Strategieberatungsfirma. Wie der Standard berichtet, ließ Lassnig vergangene Woche beim Firmenbuch sein Einzelunternehmen SL Strategieberatung eintragen. Rat und Tat werde er dem Bericht zufolge künftig in den Bereichen Digitalisierung, Change Management und Verkauf anbieten. Vorerst mit Fokus auf die Medienbranche, später dann auch für andere Branchen.

Parallel wird Lassnig bei der Gründung von Eva Weissenbergers Online-Wirtschaftsmedium "Hurrikan" an Bord sein. Die ehemalige News-Chefredakteurin arbeitet aktuell unter anderem am Aufbau ebendieses (HORIZONT berichtete). "Hurrikan" soll ein Branchendienst für die mittelständische Wirtschaft werden und sich aus einem Newsfeed aus Wirtschaftsmeldungen, einem User-Forum für den inhaltlichen Meinungsaustausch sowie einem Marktplatz generieren. Im Rahmen eines Entrepreneur-in-Residence Programs nimmt "Hurrikan" seit Mitte September am Startup-Hub weXelerate teil.

Lassnigs berufliche Stationen

Erst im Mai diesen Jahres heuerte Lassnig bei der NZZ Media Solutions, der Verkaufsorganisation der NZZ-Mediengruppe, als Leiter für den internationalen Verkauf an (HORIZONT berichtete). Nur wenige Monate später, genauer gesagt mit Anfang August, hat er das Unternehmen wieder verlassen, weil mit dem Weggang von NZZ-CEO Veit Dengler (HORIZONT berichtete) ein Teil seiner Aufgaben, nämlich Internationalisierungsprojekte der NZZ-Gruppe zu leiten, obsolet wurde (HORIZONT berichtete). Zuvor war Lassnig von 2012 bis Ende Februar 2017 Vorstand der Regionalmedien Austria - sein Vorstandsmandat legte er auf eigenen Wunsch zurück (HORIZONT berichtete). Seit 2005 hatte er als Geschäftsführer der Bezirksblätter für deren Expansion und den Aufbau der RMA verantwortlich gezeichnet, zudem leitete er die digitalen Aktivitäten.
stats