Stählerner Markenglanz
 

Stählerner Markenglanz

#

Auch ein Industrieunternehmen kann Markenglanz ausstrahlen. Dies dokumentiert Christian Himmelsbach, dessen Hausarbeit am Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf an der Wirtschaftsuniversität Wien nicht nur mit dem Wolfgang-Suppan-Preis "The Best of Marketing" ausgezeichnet wurde, sondern die auch die Basis für das Buch "Böhler – Österreichs Edelstahl-Weltmarke" lieferte.

Auch ein Industrieunternehmen kann Markenglanz ausstrahlen. Dies dokumentiert Christian Himmelsbach, dessen Hausarbeit am Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf an der Wirtschaftsuniversität Wien nicht nur mit dem Wolfgang-Suppan-Preis "The Best of Marketing" ausgezeichnet wurde, sondern die auch die Basis für das Buch "Böhler – Österreichs Edelstahl-Weltmarke" lieferte. Auf eindrucksvolle Art und Weise zeigt der Autor auf, dass sich auch hinter einem Produkt wie Stahl eine faszinierende Markengeschichte verbergen kann. Noch dazu, wo die Marke Böhler einst verschwand und durch VEW (Vereinigte Edelstahl Werke) ersetzt wurde. Doch die Strahlkraft der Marke Böhler blieb über Jahre hinweg erhalten, und so wurde sie unter geänderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erfolgreich wiederbelebt. Himmelsbachs Werk ist als sechster Band der von der Österreichischen Werbewissenschaftlichen Gesellschaft (WWG) herausgegebenen Reihe "Die Marke" erschienen und skizziert einmal mehr die Geschichte einer österreichischen Erfolgsmarke.

<7> christian himmelsbach Böhler – Österreichs Edelstahl-Weltmarke Österreichische Werbewissenschaftliche Gesellschaft, Wien 2005, 272 Seiten, bestellbar unter: www.bohler.at oder www.wwgonline.at.

stats