St. Marx: Häupl mahnt ORF
 

St. Marx: Häupl mahnt ORF

#

"Ich will, dass sich der ORF endlich entscheidet" - Vier weitere Interessenten für Liegenschaft

Von wegen Sommerpause: Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (S) drängt auf eine rasche Klärung der ORF-Standortfrage. "Ich will, dass sich der ORF endlich entscheidet", sagte er im einem APA-Interview. Die Argumente für den Standort St. Marx würden am Tisch liegen: "Wir haben ein Angebot gemacht. Ich glaube, dass dieses Angebot, wenn man es tatsächlich ruhig und nüchtern anschaut, ein sehr gutes Angebot ist." Laut Häupl gibt es übrigens vier weitere Interessenten für das betreffende Grundstück.

Er glaube, dass der Umzug auch für die Entwicklung des ORF selbst ein sehr gute Sache wäre. Wobei er akzeptieren werde, wenn das Unternehmen sich anders entscheide: "Es ist nicht mein Projekt. Es ist ein Projekt des ORF." Dies als "Wunsch der Wiener SPÖ" zu denunzieren, sei kindisch. Der Stadt würden vier weitere Angebote vorliegen, berichtete Häupl: "Daher ist es mein Interesse als Bürgermeister, dass man möglichst rasch entscheidet, weil über die Flächen zu disponieren ist."

Dass es für den ORF gut wäre, sich rasch - und vor allem für den neuen Standort - zu entscheiden, sage er als "Staatsbürger und Gebührenzahler". Ob der ORF nach St. Marx gehen wird, wird laut Häupl unter anderem davon abhängen, ob es einzelnen ÖVP-Leuten im Stiftungsrat gelinge, das Projekt zu verhindern. Sollten sie dabei erfolgreich sein, würde dabei jedoch nicht im Interesse des Unternehmens gehandelt werden, zeigte er sich überzeugt.

(APA)
stats