Springer forciert Print-Marken im Web
 

Springer forciert Print-Marken im Web

Das Lifestyle-Magazin Maxim erhält ein Internet-Pendant.

Nicht nur Focus Tomorrow nutzt das Web vermehrt zur Unterstützung des bestehenden Printtitels Focus, auch der Axel-Springer-Verlag forciert jetzt den Ausbau seiner Offlinemarken im Netz. Das berichten heute unsere Frankfurter Kollegen von Horizont.net. Nachdem reine Webmarken wie etwa das im April gestartete Frauenportal Sheego.com mittlerweile stillgelegt wurden, wurde jetzt das Lifestyle-Magazin Maxim Online im Internet gelauncht. User sollen beim Web-Ableger von "Maxim" analog zum Heft erotische Fotostrecken, News, Unterhaltung und Serviceangebote vorfinden. Zusätzlich bietet die Site Informationen zu Lifestyle-Themen, Produkttests und aktuelle Interviews mit Stars aus dem Heft. In einer Online-Sprechstunde beantwortet täglich "Dr. MAXIM" Fragen rund um das männliche Sexual- und Beziehungsleben.


Um das Werbegeschäft im On- und Offline-Bereich anzukurbeln, setzt der Verlag auf Cross-Media-Pakete.

(dodo)

stats