Sommer-Format: Ö3-Nachwuchs übernimmt 'Radio ...
 
Sommer-Format

Ö3-Nachwuchs übernimmt 'Radio Holiday'

Roman Pfeiffer/Ö3
Emma Stroebitzer, Marcel Kilic, Sharon Talissa, Martin Ziniel, Jana Petrik und Paul Urban (v.l.)
Emma Stroebitzer, Marcel Kilic, Sharon Talissa, Martin Ziniel, Jana Petrik und Paul Urban (v.l.)

Erstmals übernehmen Ö3-Nachwuchsmoderator:innen die Kultsendung und läuten damit ab Montag, den 4. Juli bei Ö3 den Sommer ein.

Präsentiert wird "Radio Holiday", das seine Premiere bereits 1979 feierte, jeweils im Duo von den Ö3-Nachwuchsmoderator:innen Emma Ströbitzer und Martin Ziniel, Sharon Talissa und Marcel Kilic sowie Jana Petrik und Paul Urban.

Die Moderator:innen

Die 22-jährige Emma Ströbitzer war bei Ö3 bereits als Moderatorin der "Ö3-Hitnacht" im Einsatz, begonnen hat ihre Ö3-Laufbahn mit mehreren Praktika in der Ö3-Redaktion, in der Ö3-Internet-Redaktion sowie beim Ö3-Weihnachtswunder. Die Wienerin hat das Bachelorstudium "Medienmanagement"an der FH St. Pölten absolviert und macht derzeit das Master-Studium "Digitale Medien und Kommunikation" an der FH Eisenstadt. Martin Ziniel ist seit zwei Jahren Bestandteil des Ö3-Moderator:innenteams, zurzeit u.a. für "Ö3x", "Guten Morgen am Sonntag" und die "Ö3-Hauptabendshow". Dazu verstärkt er die Ö3-Redaktion on air und auf Social Media. Neben mehreren Ö3-Praktika und einem kurzen Abstecher zu ProSieben in Deutschland hat der 25-jährige Burgenländer ebenfalls "Medienmanagement" an der FH St. Pölten studiert. Derzeit macht er den Master an der FH Wien.

Sharon Talissa war bisher als Moderatorin der "Ö3-Hitnacht" im Einsatz und absolviert aktuell das ORF-Traineeship. Neben den Ö3-Moderationen unterstützt sie die Ö3-Porgrammgestaltung. Die 26-jährige Wienerin hat eine journalistische Ausbildung am Deutschen Journalistenkolleg absolviert und ist diplomierte Sprecherin. Bevor sie Teil des Ö3-Teams wurde, hat sie bei mehreren ORF-Unterhaltungsshows mitgearbeitet und war Moderatorin sowie Morgenshow-Producerin bei Radio Energy Österreich. Marcel Kilic war bisher als Moderator der "Ö3-Hitnacht" tätig und hat beim Ö3-Podcast-Award auch das Marketing unterstützt. Der 29-jährige Niederösterreicher hat zwei Masterstudien ("Marketing" und "Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie") absolviert. Er hat bereits mehrere Jahre Moderationserfahrung bei Kronehit gesammelt, ist Host verschiedener Podcasts und Selbstständiger im Marketing- und Medienbereich.
 
Roman Pfeiffer/Ö3
Jana Petrik ist seit 2017 im Ö3-Team, zu Beginn als Online-Redakteurin, heute als Moderatorin der Sendungen "Ö3-Austria Top 40", "Guten Morgen am Sonntag", "Ö3-Wochenendplaylist" und auch der "Ö3-Hitnacht". Auf Instagram und TikTok präsentiert sie die "Ö3-Austria Top 40 Neuvorstellungen". Vor der Zeit in der Ö3-Internetredaktion hat die 25-jährige Wienerin mehrere Praktika beim ORF-Fernsehen absolviert. Derzeit studiert sie "Publizistik- und Kommunikationswissenschaft" an der Universität Wien und schreibt an ihrer Masterarbeit. Paul Urban war bei Ö3 bisher als Moderator der "Ö3-Hitnacht" und "Ö3x" im Einsatz. Der 24-jährige Wiener hat "Marketing & Sales" an der FH Wien studiert. Bereits während der Schulzeit hat er ein Start-Up gegründet, das er neben seinen Ö3-Einsätze noch immer als CEO führt.

Kamenar geht

Gleichzeitig mit dem Start des neuen "Radio Holiday" sowie zum 30-Jahr-Jubiläum der Ö3-Sternstunden verabschiedet sich diesen Sommer Moderator Thomas Kamenar von Ö3. Mit seinem "Studio Kamenar", das er als Multimedia-Start-Up betreibt, will er sich ab sofort ganz auf seine Arbeit als selbstständiger Coach, Video-Content-Produzent und Sprecher konzentrieren. "Tom Kamenar ist ein großartiger Host im besten Sinn des Wortes. Er ist ein Gastgeber, der seine Hörer:innen und Kolleg:innen wirklich mag. Zynismus, Eitelkeit und Konkurrenzneid sind Tom völlig fremd. Empathie und Kreativität sind seine großen Stärken. Mit Tom Kamenar zusammenarbeiten zu dürfen, war und ist ein große Freude", sagt Ö3-Chef Georg Spatt. Neu in den Ö3-Sternstunden ist der Moderator Philipp Hansa, er wird abwechselnd mit Ö3-Moderatorin Sylvia Graf neben Gerda Rogers am Mikro stehen.
stats