"SN" mit "Skip52"
 

"SN" mit "Skip52"

#

Premiere am 7. November: Das Kinomagazin "Skip" kommt als eigene Beilage als "Skip52" nun jeden Mittwoch.

Premiere für Skip-Gründervater und Co-Herausgeber Michael Ginalis und Herausgeber Josef Hruby im 30sten (!) Bestandsjahr des monatlichen Kinomagazins "Skip": In Kooperation mit den "Salzburger Nachrichten" ("SN") wird eine eigens erstellte Hochglanz-Ausgabe mit dem Titel "Skip52" erstmals am Mittwoch, den 7. November, und künftig wöchentlich als Beilage in den SN erscheinen.

Die Inhalte kommen komplett vom bewährten "Skip"-Redaktionsteam um Ginin Brenner und Kurt Zechner, "SN"-Marketingleiter Maximilian Dasch (junior) und Karl Schmid sind Projektleiter auf Seiten der "SN". Den Anzeigenverkauf teilen sich die beiden Verlagshäuser, eine Seite kostet 5.800 Euro - angesichts der Druckauflage von 80.150 Exemplaren der "SN" und 61.447 verkauften Exemplaren (laut ÖAK 1. Quartal 2012) wohlfeil.

Die wöchentliche "Skip52"-Beilage in den "SN" könnte ein "Role-Model" für weitere Kooperationen sein. Ein kräftiges, innovatives Signal von zwei sehr unterschiedlichen Verlagshäusern für den unter Druck stehenden Printmarkt.
Mehr zum Thema
stats