Sky mit neuer Ski-Champions-League?
 

Sky mit neuer Ski-Champions-League?

Andreas Hoffmann/Sky
Vorstand
Vorstand

Warum Österreich ein Testmarkt für die gesamte Sky-Gruppe ist und welche Ideen er für die Übertragung des Skiweltcups hat, skizziert Sky-Österreich-Geschäftsführer Holger Enßlin im HORIZONT-Interview zu den Österreichischen Medientagen 2019.

Bei der Übertragung der heimischen Fußball-Bundesliga sieht sich der Pay-TV-Sender Sky am richtigen Weg, wie er mit aktuellen Zahlen untermauert. Und auch die im Frühjahr gelaunchte Plattform Sky X weiß Holger Enßlin erfolgreich gestartet. Im Gespräch, das der HORIZONT mit dem Geschäftsführer Sky Österreich zu den Medientagen führte, zieht er positive Bilanz: "Unser neues Angebot wird von den TV-Zuschauern in Österreich bisher sehr gut angenommen. Der Gedanke dahinter war, diesen Plattform- und Content-Gedanken in neue Verbreitungsformen zu ziehen. So können wir neue Marktpotenziale erschließen – insbesondere dort, wo wir unseren Kunden bislang nicht das ganze Sky-Erlebnis bieten konnten, also in der Großstadt, mit Blick auf Kabelkunden. Die Idee geht auf. ,Game of Thrones' hat uns dabei geholfen, aber natürlich auch die Tipico ­Bundesliga und seit vergangener Woche die Champions League mit Red Bull Salzburg exklusiv bei uns."

Österreich sieht Enßlin dabei als Testmarkt für die gesamte Sky-Gruppe an: "Diese Art von Angebot als OTT-Plattform mit Sky-Sendern und Free-to-air-Kanälen gibt‘s sonst nirgendwo. Ich schließe nicht aus, dass wir das in Deutschland in nicht allzu ferner Zukunft auch machen. Und ich halte es auch in anderen Ländern für nicht ausgeschlossen."

Wunsch und Wirklichkeit bei Skirechten

Überraschend klingen Enßlins Ideen für den Erwerb weiterer Sportrechte, vor allem die Übertragungsrechte am Skiweltcup, derzeit noch beim ORF, hat Enßlin im Auge: "Skisport ist in Österreich die ­Königsdisziplin, wir sehen uns das immer wieder an. Aber Skisport ist ein schwieriges Recht, weil das in unterschiedlichen Ländern unterschiedlich ausgewertet wird. Für Sky wäre es natürlich interessant, so eine Art Champions League des Skisports zu machen. Mit Österreich, Deutschland und der Schweiz decken wir fast alle großen Skinationen ab. Aber wir müssen die Rechtekonstellationen genau analysieren, diese waren in der Vergangenheit sehr Free-TV-lastig. Und in Österreich wird der Skisport schon sehr gut vermarktet. In anderen Ländern sehe ich höheres Potenzial. Man muss hier realistisch bleiben."

Das ganze Interview lesen Sie in der kommenden Ausgabe 39/2019 des Horizont. Noch kein Abo? Hier klicken!

stats