Sky launchte eigenen HBO-Kanal
 

Sky launchte eigenen HBO-Kanal

Sky Atlantic HD wurde im Rahmen einer großen Feier in Hamburg gestartet. Vor Ort waren unter anderem drei Darsteller der Serie "Game of Thrones" sowie das neueste Sky-Mitglied Harald Schmidt.

Der Abo-TV-Sender Sky ging am Mittwochabend pünktlich um 21 Uhr mit dem neuen HBO-Serienkanal Sky Atlantic HD on air. Mit über 500 Gästen feierten Sky Deutschland CEO Brian Sullivan, Sky-Programmchef Gary Davey und Charles Schreger, President Programming Sales bei HBO, im Hamburger Schuppen 52 die Geburtsstunde des Senders. Nach dem Startschuss durften die Anwesenden, darunter der deutsche Entertainer Harald Schmidt sowie drei Darsteller der HBO-Serie "Game of Thrones" (Michelle Fairley, Emilia Clarke und Tom Wlaschiha), die Bühne überqueren und wortwörtlich in die Welt von Sky Atlantic HD eintauchen. Hinter der Bühne hatte man nämlich verschiedene Party-Bereiche aufgebaut - jede der Kulissen widmete sich einer anderen Sky-Atlantic-HD-Serie.

"Die hochwertigen und innovativen Programme des erfolgreichsten US-Premium-Senders HBO haben damit ein neues und exklusives Zuhause in Deutschland und Österreich gefunden", sagte Sky Deutschland-Chef Brian Sullivan bei der Präsentation des Senders.

HBO-Programmchef Charles Schreger sprach in Hamburg von einem "großen Schritt" in den deutschsprachigen Raum. Home Box Office oder frei übersetzt "Kino zu Hause" ist der weltweit erfolgreichste Pay-TV-Anbieter und eine TV-Tochter des US-Medienkonzerns Time Warner. Mit den TV-Paketen HBO und Cinemax erreicht Home Box Office etwa 93 Millionen Abonnenten weltweit und steuert inzwischen bis zu einem Viertel des jährlichen Time Warner-Profits bei. HBO-Programme werden in über 150 Länder verkauft, HBO-Sender und die dazu gehörenden On Demand-Angebote gibt es in mehr als 60 Ländern.

Serienhits von HBO

Anfang der 1970er Jahre gegründet, zeigte HBO zunächst vor allem Kinofilme und Sportevents wie Boxen, später startete man mit der Eigenproduktion von Serien. Der große Aufstieg von HBO begann dann zur Jahrtausendwende mit Erfolgsserien wie "The Sopranos" oder "Sex and the City". Episch und großzügig angelegte Formate wie "The Wire" katapultierten den Sender schließlich in den Olymp der TV-Kritik. "It's not TV, it's HBO", lautet der Werbeslogan des Senders. Zwar wurde die Kult-Serie "Mad Man" von HBO abgelehnt und landete beim Konkurrenzsender AMC, mit "Boardwalk Empire" oder "Game of Thrones" konnte man zuletzt aber wieder an die Erfolge der "Sopranos" anschließen.

Mit Sky Atlantic bringt der Pay-TV-Anbieter Sky nun HBO-Premium-Ware nach Deutschland und Österreich und bietet der international renommierten TV-Marke eine Homebase. "Ich bin mit HBO aufgewachsen und habe HBO gesehen, seit ich zehn war. Es gibt nichts Besseres", so Sky-Chef Sullivan. Der Bezahlsender will mit dem neuen Kanal vor allem die Exklusivität seines Programmangebots abseits der Sportkanäle ausbauen. Branchenschätzungen zufolge hat man sich den Deal mit HBO einen zweistelligen Millionenbetrag kosten lassen. Dass Sky Atlantic der erste Kanal im Sky-Bouquet sein wird, der ausschließlich in HD gezeigt wird, bezeichnete Sky-Chef Sullivan als "Statement für die Zukunft".

Zum Sendebeginn programmiert Sky Atlantic gleich einmal alle HBO-Highlights der vergangenen Jahre. Nur kurz hinter dem US-Start Anfang April wird etwa die zweite Staffel des Mittelalter-Epos "Game of Thrones" ausgestrahlt. Daneben laufen in den ersten Wochen bekannte Serien wie "The Sopranos", "True Blood", "Curb Your Enthusiasm", "Entourage", "The Wire", "Camelot", "Supernatural", "Band of Brothers", "Six Feet Under" oder "Dexter". Um der Internet-Piraterie entgegen zu wirken, will Sky künftig mit den verschiedenen Serienstaffelstarts auch ganz nahe an die US-amerikanischen Erstausstrahlungstermine heranrücken.

Der HBO-Ableger Sky Atlantic HD ist in Österreich im Bezahlangebot von Sky via Satellit oder in Kabelnetzen zu empfangen. Zum Jahresende hatte Sky hierzulande etwa 260.000 Abonnenten, davon etwas über 70.000 HD-Kunden. In Deutschland hat Sky um die drei Millionen Kunden, darunter eine Million auf der HD-Plattform. 2011 schrieb Sky Deutschland einen Verlust von etwa 280 Millionen Euro, 2013 will der Sender wieder im Plus liegen.

Harald Schmidt ab September bei Sky


Ab September wird darüber hinaus Harald Schmidts "Late Night Talk" das HBO-Angebot von Dienstag bis Donnerstag ergänzen. Die neue "Harald-Schmidt-Show" läuft um 22.15 Uhr auf Sky Hits, um 23.00 Uhr auf Sky Atlantic. "Ich freue mich auf die neue Welt des Pay-TV", erklärte Harald Schmidt beim Sky Atlantic-Launch in Hamburg. Schmidt will bei Sky sein "bewährtes Konzept mit einigen Neuerungen" und "wechselnden Side-Kicks" umsetzen. "Es wird ganz schön verrückt", versprach Schmidt, der sich in Hamburg schon ganz als Pay-TV-Freund und -Versteher präsentierte.

(APA/red)
stats