Sky: Bundesliga-Auftakt mit Kracher und Janko...
 

Sky: Bundesliga-Auftakt mit Kracher und Janko

GEPA pictures
Hier noch aktiv, ab Freitag Sky-Experte: Ex-Fußballer Marc Janko.
Hier noch aktiv, ab Freitag Sky-Experte: Ex-Fußballer Marc Janko.

Neuer Experte beim Pay-TV-Sender, der die englische Liga wieder hat und Innovationen bieten möchte.

Spiele zwischen dem SK Rapid Wien und FC Red Bull Salzburg brachten nicht nur in der jüngeren Vergangenheit schon beinahe traditionell eine gewisse Prise Emotion. Weitaus pragmatischer dürfte es zum Bundesliga-Auftakt diesen Freitag jedenfalls auf Expertenebene zugehen: Marc Janko, kürzlich in Fußballpension verabschiedeter Fußballer, verstärkt das Expertenteam beim Pay-Sender Sky. Und der will das ganz seinem Naturell gemäß vor allem authentisch, kritisch, aber auch sachlich angehen, wie er bei einem Mediengespräch in Wien am Montag anwesenden Journalisten verriet. "Man muss nicht mehr daraus machen, als es ist, nur um Schlagzeilen zu generieren", so der Ex-ÖFB-Internationale, der wie Anfang Juli bereits kommuniziert die Expertenriege bei Sky verstärkt. Es habe andere Angebote anderer Fernsehsender gegeben, bekräftigte er dabei, dennoch habe er sich für Sky entschieden: "Um das Abo billiger zu bekommen", meinte er mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern.

Für den Fernsehsender wird es in Österreichs Fußballszene die zweite Saison mit weitestgehender Exklusivität. Uwe König, Vice President Editorial Sports bei Sky Österreich, betonte die 1,2 Millionen Kontakte pro Spieltag, die die neue Konstellation generiere. Am meisten gesehen würde immer noch die Konferrenz, wenn nicht ein absolutes Topspiel am Programm stünde. Zahlen für Einzelspiele wolle man diese Saison auch erheben, kündigte König an.

Neben dem Debut von Janko kehrt die englische Premier League diese Saison zu Sky zurück, daneben setzt man auf Bewährtes von deutscher Bundesliga über Tennis bis Basketball. Der Sender wolle weiterhin Innovationen vorantreiben, beispielhaft wurde das Testspiel der roten Bullen, also Red Bull Salzburg, gegen den FC Chelsea genannt, bei dem Neo-Coach Jesse Marsch verkabelt und passend ins Livesignal eingeschnitten wird.

stats